VOM SCHATTEN ZUM LICHT – Ellen G.White

2.Serie – DIE REFORMATION VERÄNDERT DIE WELT

Der einst römisch-katholische Mönch Martin Luther fügt dem Papsttum den schwersten Schlag aller Zeiten zu. Luthers eifriges Bibelstudium erleuchtet den Pfad seines evangelischen Werdeganges. Obwohl er mit dem Tode bedroht wird, verteidigt Luther furchtlos die neue Erkenntnis. Die Reformation ist nicht mehr zu stoppen. Wie Luther in Deutschland so wirken Ulrich Zwingli und Johannes Calvin in der Schweiz und tragen das Evangelium in die Welt hinaus.

 

 

2.1.Luthers Trennung von Rom
Martin Luther ist ein treuer Sohn der römisch-katholischen Kirche. Als Universitätsprofessor zu Wittenberg bildet er Studenten zu zukünftigen Priestern aus. Eine Romreise verändert sein Bild des Papsttums total. Nun sieht er den geistlichen Missbrauch Roms in deutlicher Form und beginnt dagegen zu predigen. Dies missfällt der reformunwilligen Kirche zutiefst. Luther kommt in Lebensgefahr.

Um Videos herunter zu laden drücken Sie hier .

__________________________

 

2.2.Luther vor dem Reichstag
Nie zuvor ist das Evangelium vor so vielen bedeutenden Persönlichkeiten vorgetragen worden, wie am Reichstag zu Worms 1521. Obwohl Luther als vogelfrei erklärt wird, übersetzt er auf der Wartburg in Schutzhaft das Neue Testament in die deutsche Sprache. Durch die Erfindung der Buchdruckerkunst verbreitet sich diese Übersetzung im gesamten Römischen Reich Deutscher Nation in Windeseile. Die Reformation ist nicht mehr aufzuhalten.

Um Videos herunter zu laden drücken Sie hier .

__________________________

 

2.3.Der Reformator der Schweiz
Ulrich Zwingli wird zur selben Zeit wie Luther geboren. Aufgewachsen in den Schweizer Alpen erkennt man früh seine außergewöhnlichen Begabungen. Als er das Evangelium begreift, wirkt er als Pfarrer in Zürich in solchem Ausmaß, dass die größten Städte der Schweiz reformatorisch werden. Sein Einfluss ist bis heute in diesem Land spürbar.

Um Videos herunter zu laden drücken Sie hier .

_________________________

 

2.4.Fortschritt der Reformation in Deutschland
Luthers Verschwinden nach dem Reichstag zu Worms führt zum vermehrten Lesen seiner Schriften. Luther schreibt eine Fülle von Abhandlungen, die das Papsttum rügen. Unaufhaltsam verbreitet sich der Geist der Reformation in Deutschland und darüber hinaus. Wittenberg wird zum geistigen Zentrum der Reformation. Unter Martin Luther und Philipp Melanchthon und einem ausgezeichneten Mitarbeiterstab werden Tausende von Studenten ausgebildet, die als Pfarrer und Lehrer Deutschlands Gefilde umkrempeln.

Um Videos herunter zu laden drücken Sie hier .

__________________________

 

2.5.Der Protest der Fürsten
Die Jahre 1529 und 1530 markieren eine bedeutsame Zeit der Reformation. In Worms war Luther 1521 noch völlig allein gestanden. Nun sind es deutsche Fürsten, die gegen die kaiserliche Unterdrückung des Evangeliums protestieren. Von nun an gelten sie als Protestanten, da sie nicht willens sind, ihrem neuen Glauben abzuschwören. Lieber sterben diese evangelischen Fürsten als zum römischen Katholizismus zurückzukehren.

Um Videos herunter zu laden drücken Sie hier .

__________________________

 

2.6.Die Reformation in Frankreich
Auch in Frankreich ergreift der Geist des Evangeliums breite Schichten der Bevölkerung. Johannes Calvin und seine Mitarbeiter wirken nach ihrer Vertreibung aus Frankreich besonders im schweizerischen aber französischsprachigen Genf. Doch anders als in Deutschland erfährt die Geschichte der Reformation in Frankreich eine unrühmliche Wende. Die Protestanten Frankreichs (Hugenotten) werden ermordet oder vertrieben. Dadurch verliert dieser Staat seine besten Leute. Bis heute hat sich Frankreich von diesem Exodus nicht erholt.

Um Videos herunter zu laden drücken Sie hier .

_________________________

 

2.7.Die Niederlande und Skandinavien
In den Niederlanden, die von Spanien besetzt sind, verbreitet sich das Evangelium rasch gegen die verhassten römisch-katholischen Spanier. In einem lang anhaltenden Unabhängigkeitskampf gelingt es den Niederlanden sich aus den Fängen Spaniens zu befreien. Der südliche Teil (Belgien) verbleibt unter spanischer Herrschaft. In Skandinavien gehen die Fürsten und Herrscherhäuser zum evangelischen Glauben über, sodass Skandinavien der Reformation breiten Boden einräumt.

Um Videos herunter zu laden drücken Sie hier .

__________________________

 

2.8.Spätere englische Reformatoren
William Tyndale gibt durch seine englische Bibelübersetzung dem englischen Volk das Wort Gottes in die Hand wie es Luther in Deutschland getan hat. John Knox wird zum Reformator Schottlands. Die Brüder Wesley, Gründer der Methodistenkirche, predigen ein praktisches Christentum, das weite Kreise zieht.

Um Videos herunter zu laden drücken Sie hier .

_________________________

 

2.9.Die Bibel und die Französische Revolution
Die schrecklichen Ereignisse der Französischen Revolution sind im Buch der Offenbarung an Johannes vorhergesagt. Was war anderes zu erwarten? Durch die Verwerfung des Lichtes der Reformation erntet Frankreich den Sturm der Revolution.

Um Videos herunter zu laden drücken Sie hier .