Prof. Mag. Dr. Elmar Walch : Der Tod – 18.12.2010

Bibeltext : Psalm 39 : 1-8 – Ich habe mir vorgenommen: Ich will mich hüten, dass ich nicht sündige mit meiner Zunge; ich will meinem Mund einen Zaum anlegen, solange ich den Gottlosen vor mir sehen muss. Ich bin verstummt und still und schweige fern der Freude und muss mein Leid in mich fressen. Mein Herz ist entbrannt in meinem Leibe; wenn ich daran denke, brennt es wie Feuer. So rede ich denn mit meiner Zunge: »HERR, lehre mich doch, dass es ein Ende mit mir haben muss und mein Leben ein Ziel hat und ich davon muss. Siehe, meine Tage sind eine Handbreit bei dir, und mein Leben ist wie nichts vor dir. „Wie gar nichts sind alle Menschen,“ „die doch so sicher leben!“. Sie gehen daher wie ein Schatten und machen sich viel vergebliche Unruhe; sie sammeln und wissen nicht, wer es einbringen wird.« Nun, Herr, wessen soll ich mich trösten? Ich hoffe auf dich.

Infotext : Der Tod und die Evolutionstheorie. Wann begann der Tod? Und welche Konsequenzen ergeben sich daraus für bibeltreue Christen?

Um Videos herunter zu laden drücken Sie hier

 

Falls Ihnen diese Aufnahmen gefallen, teilen Sie es doch mit Ihren Freunden.
Gottes Segen!

Der Tod | Prof. Mag. Dr. Elmar Walch – 18.12.2010

| Sprecher, Walch Elmar |
About The Author
-