8 Minuten 10 Monaten

Serie DER BRIEF AN DIE EPHESER mit Pastor Mark Finley  |
Lektion 1.Paulus und die Epheser  |
Eine Einladung zur Einheit und Aktivität: Paulus und die Epheser  |
Die erste Lektion taucht tief in Paulus’ Mission in Ephesus ein, einer Stadt geprägt von vielfältigen Glaubensrichtungen und der Verehrung der Göttin Artemis. Paulus’ Hingabe und Strategie bei der Etablierung des Christentums in dieser Umgebung stehen im Mittelpunkt. Durch beeindruckende Ereignisse, wie den Versuch der Exorzisten, den Namen Jesu zu nutzen, wurde die Einzigartigkeit und Würde der Anbetung Jesu hervorgehoben. Der Konflikt im Amphitheater illustriert die wirtschaftlichen Spannungen, die durch Paulus’ Lehren entstanden. Der Brief an die Epheser betont die zentrale Bedeutung der Einheit in Christus und die harmonische Gemeinschaft der Gläubigen. Schließlich zeigt der Epheserbrief Paulus’ persönliches Engagement und seine tiefe Sorge für die Gläubigen in Ephesus, während er Gottes großes Erlösungswerk und den zentralen Platz von Christus in der Gemeinde betont.
Merktext: Epheser 1,9.10 – Gott hat uns wissen lassen das Geheimnis seines Willens nach seinem Ratschluss, den er zuvor in Christus gefasst hatte, um die Fülle der Zeiten heraufzuführen, auf dass alles zusammengefasst würde in Christus, was im Himmel und auf Erden ist, durch ihn.  |
Inhalt:
1.1 Paulus, der Evangelist für Ephesus
Eine Reise der Hingabe und Strategie: Paulus’ Mission in Ephesus
Paulus, der Evangelist für Ephesus, zeigte ein tiefes Engagement für die Etablierung des Christentums inmitten einer Stadt, die von vielfältigen Glaubensrichtungen und der Verehrung der Göttin Artemis geprägt war. Sein dreijähriger Aufenthalt in Ephesus auf seiner dritten Missionsreise spiegelte seinen starken Wunsch wider, den Glauben an Jesus Christus fest zu verwurzeln.
Ein bemerkenswertes Ereignis, in dem sieben Exorzisten versuchten, den Namen von Jesus zu benutzen, führte zu einer weitverbreiteten Ehrfurcht vor Jesus in der Stadt. Die Folge war nicht nur eine öffentliche Verbrennung teurer Zauberbücher, sondern auch eine bedeutende Erkenntnis für die Gläubigen: die Exklusivität und Würde der Anbetung Jesu wurde deutlich hervorgehoben und von jeglicher Vermischung mit anderen Praktiken abgegrenzt.
1.2 Aufstand im Amphitheater
Lehren für unsere Zeit
Der Bericht über den Aufstand im Amphitheater in Ephesus zeigt die Kraft von Paulus’ Zeugnis, die die wirtschaftlichen Interessen der Stadt bedrohte, indem sie den Götzendienst und den Tourismus um den Artemistempel beeinträchtigte. Demetrius’ Aktionen, die von finanziellen Ängsten getrieben wurden, führten zu einem heftigen Tumult, in dem die Anhänger der Artemis ihre Loyalität verkündeten und Paulus sich aus Sicherheitsgründen zurückzog.
In seinem Treffen mit den Ältesten der Gemeinde in Ephesus zeigt Paulus tiefes Mitgefühl und betont seinen Dienst, der durch Demut, Beständigkeit und dem Wunsch geprägt ist, das Evangelium zu verkünden und die Gläubigen zu ermutigen, demütig zu dienen sowie einander zu unterstützen, basierend auf Christi Lehren und Vorbild. Seine langjährige Verbindung zu Ephesus und die Briefe, die er verfasste, verdeutlichen seine Hingabe und den dauerhaften Einfluss seines Dienstes in dieser Gemeinschaft.
1.3 Den Brief an die Epheser hören
Die lebendige Gemeinschaft: Der Brief an die Epheser laut vorlesen
Der Brief an die Epheser zeigt als durchgehendes Thema die Einheit in Christus und die Wichtigkeit, als eine Gemeinschaft vereint im Glauben zu leben. Paulus betont die Einheit zwischen Juden und Heiden, den Glauben an Christus und die Auswirkungen dieses Glaubens auf das Leben als Individuum und in der Gemeinschaft. Besonders berührend ist die Betonung der Liebe, des gegenseitigen Respekts und der Einheit, die den Kern der Botschaft bilden und die Gläubigen dazu aufrufen, als eine harmonische Einheit zu leben.
1.4 Der Epheserbrief in seiner Zeit
Paulus’ Herz für die Gläubigen: Der Beginn und das Ende des Epheserbriefes
Der Epheserbrief zeigt Paulus’ persönliches Engagement und seine tiefen Wünsche für die Gläubigen in Ephesus, beginnend mit seinem Selbstverständnis als Apostel und seinen abschließenden Grüßen als Gefangener Christi. Seine Sorge über die Auswirkungen seiner Gefangenschaft auf die Gläubigen in Ephesus wird in Epheser 3,13 deutlich, während er gleichzeitig einen weiten, lobpreisenden Blick auf Gottes Erlösungswerk wirft. Verfasst in einem gehobenen, rhetorischen Stil um 62 n. Chr. in einem römischen Gefängnis, enthält der Brief Lobpreis, Gebete und kunstvolle Metaphern, die die Tiefe und Bedeutung des Glaubens in Christus hervorheben.
1.5 Der Epheserbrief: Ein christuszentrierter Brief
Einheit in Vielfalt: Gestaltung von Gottes großem Plan
Der Epheserbrief, angekündigt durch Paulus’ Betonung von Gottes Plan, der darauf abzielt, alles in Christus zu vereinen, stellt Christus konsequent in den Mittelpunkt. Von seinem Gefängnis aus malt Paulus ein Bild von Gottes universellem Plan, in dem die Gemeinde eine zentrale Rolle spielt, indem sie als Einheit in Christus zusammengeführt wird, unabhängig von ethnischer Zugehörigkeit. Durch metaphorische Beschreibungen wie den Leib, den Tempel, die Braut und die Armee der Gemeinde verdeutlicht er Gottes Absichten für die Gemeinschaft der Gläubigen.
Die Siebenten-Tags-Adventisten streben in Übereinstimmung mit Gottes Plan aus Epheser 1,9-10 danach, eine vielfältige, multikulturelle und grenzüberschreitende Gemeinschaft zu schaffen, die Christus in den Mittelpunkt stellt. Die Frage, wie man in Kooperation mit Gottes großem Plan arbeiten kann, führt dazu, die Vielfalt zu würdigen und auf eine Einheit in Christus hinzuarbeiten.
1.6 Zusammenfassung
Die Epheserbrief: Ein Aufruf zur Einheit und Teilnahme am göttlichen Plan
Paulus’ Mission in Ephesus war geprägt von Hingabe und Strategie, um das Christentum in einer Stadt mit verschiedenen Glaubensrichtungen zu etablieren. Sein Einfluss führte zu einer tiefen Ehrfurcht vor Jesus und betonte die Exklusivität der Anbetung Jesu. Der Bericht über den Aufstand im Amphitheater zeigt die wirtschaftlichen Auswirkungen von Paulus’ Zeugnis und betont seine tiefe Verbindung und Hingabe zu der Gemeinde in Ephesus. Der Brief an die Epheser betont die Einheit in Christus und die Bedeutung eines harmonischen Zusammenlebens. Paulus’ persönliches Engagement und Sorge für die Gläubigen werden im Epheserbrief deutlich, der trotz seiner Gefangenschaft Gottes Erlösungswerk und den zentralen Platz von Christus hervorhebt. Der Brief betont auch die Bedeutung von Vielfalt in der Einheit und die zentrale Rolle der Gemeinschaft in Gottes großem Plan, wobei Christus im Mittelpunkt steht.
Info: Um den deutschen Untertitel zu aktivieren, gehen Sie im Player auf “Untertitel” zu drücken, dann navigieren Sie zu “Einstellungen” und aktivieren dort die Option “Automatisch übersetzen”. Wählen Sie schließlich die gewünschte Sprache, in unserem Fall Deutsch. 
Wir wünschen Ihnen Gottes Segen!

(Visited 57 times, 1 visits today)