2 Minuten 6 Monaten

– Pastor Ted Wilson setzt die Diskussion über Kapitel zwölf der Großen Kontroverse mit dem Titel “Die französische Reformation” fort, in dem die Heilige Schrift aufgrund von Lefèvres französischer Übersetzung des Neuen Testaments im Jahr 1523 in die Hände des einfachen Volkes und des Adels in ganz Frankreich gelegt wurde. –
Ein junger Reformer war Johannes Calvin, der seine Pläne aufgab, römisch-katholischer Priester zu werden, und stattdessen das Evangelium in ganz Frankreich verbreitete.
Schließlich erfuhren die Behörden von Calvins Arbeit und waren entschlossen, ihn zum Märtyrer zu machen, jedoch ohne Erfolg. Trotz schwerer Verfolgung floh Calvin zusammen mit vielen anderen Reformern nach Genf, Schweiz, um Sicherheit zu finden. Diese Stadt wurde zum Zufluchtsort für die gejagten Reformatoren ganz Westeuropas, und von Genf aus wurden Veröffentlichungen und Lehrer ausgesandt, um die frohe Botschaft zu verbreiten.
Um mehr über Johannes Calvin, die Reformation und wie es mit unserer gegenwärtigen Erfahrung zusammenhängt, lesen Sie “Die große Kontroverse” von Ellen White unter https://greatcontroversyproject.org/.
Info: Um den deutschen Untertitel zu aktivieren, gehen Sie im Player auf “Untertitel” zu drücken, dann navigieren Sie zu “Einstellungen” und aktivieren dort die Option “Automatisch übersetzen”. Wählen Sie schließlich die gewünschte Sprache, in unserem Fall Deutsch. 
Wir wünschen Ihnen Gottes Segen!

(Visited 23 times, 1 visits today)