5 Minuten 7 Monaten

3.2 Zum Segen für die ganze Welt werden
Abrahams Glaubensschritt: Aufbruch in eine neue Mission fernab der Heimat
Lies 1. Mose 12,1–3. Inwiefern war Gottes Anweisung an Abram ein Aufruf zur Mission?
Gottes Anweisung an Abram, sein Land und sein Volk zu verlassen und in ein anderes Land zu ziehen, war ein klarer Aufruf zur Mission. Diese Anweisung war Teil von Gottes Plan, Abraham als Mittel zur Erfüllung seiner göttlichen Absichten zu gebrauchen. Indem Gott Abraham aufforderte, sein vertrautes Umfeld zu verlassen und in ein neues Land zu ziehen, sandte er ihn auf eine Mission, die über sein persönliches Leben hinausging und Auswirkungen auf die Geschichte der Menschheit haben sollte.
Die Verse, die nach der Frage aufgelistet sind, zeigen Gottes Bund und sein Versprechen an uns:
  1. Mose 3,15: Gott verspricht, dass der Same der Frau dem Kopf der Schlange den Kopf zertreten wird, was auf die Erlösung durch Jesus Christus hinweist.
  2. Mose 17,19: Gott verspricht Abraham und Sara einen Sohn, Isaak, der den Bund Gottes mit Abraham fortsetzen wird.
  3. Mose 24,17: Hier spricht der Prophet Bileam über einen Stern, der aus Jakob aufgehen wird, und ein Zepter, das aus Israel hervorkommen wird, was auf die messianische Hoffnung hinweist.
Jesaja 9,6: Hier spricht der Prophet Jesaja über die Geburt eines Kindes, der als wunderbarer Ratgeber, mächtiger Gott, ewiger Vater und Friedefürst bekannt sein wird, was auf Jesus Christus hinweist.
Daniel 9,24–27: In diesen Versen spricht Daniel über die Prophezeiung des Kommens des Messias, der Vergebung der Sünden bringt und einen ewigen Bund schließt.
Matthäus 1,21: Hier verkündet der Engel Joseph, dass Maria einen Sohn gebären wird, den sie Jesus nennen sollen, weil er sein Volk von ihren Sünden erlösen wird.
Diese Verse zeigen, dass Gott seinen Bund und sein Versprechen, Erlösung und Segen zu bringen, erfüllen wird. Sie verdeutlichen auch, dass Jesus Christus, der Messias, aus der Linie Abrahams hervorgehen wird. Somit war Gottes Anweisung an Abram, sein Land zu verlassen, ein wichtiger Schritt in der Erfüllung dieser Verheißung und ein Schlüsselereignis in der Mission Gottes, die Erlösung der Menschheit durch Jesus Christus zu bringen.
Die Verbindung zwischen Gottes Anweisung an Abram und unserem Alltagsleben liegt in der Tatsache, dass auch wir oft mit ähnlichen Entscheidungen und Aufrufen zur Mission konfrontiert sind. Wie Abram müssen auch wir bereit sein, unsere Komfortzone zu verlassen und auf das zu hören, was Gott von uns verlangt, selbst wenn es ungewiss und herausfordernd erscheint.
In unserem Alltag werden wir häufig vor Entscheidungen gestellt, die unseren gewohnten Rahmen verlassen und uns auf neue Wege führen können. Es kann beispielsweise bedeuten, einen sicheren Job aufzugeben, um einer Berufung nachzugehen, sich in einer ungewohnten Umgebung zu engagieren oder sich für eine Sache einzusetzen, die uns von Gott auf das Herz gelegt wurde.
Gottes Anweisung an Abram erinnert uns daran, dass unser Glaube nicht nur theoretisch ist, sondern auch in praktischen Entscheidungen und Handlungen zum Ausdruck kommen muss. Es erfordert Mut, Vertrauen und Gehorsam, um Gottes Ruf zu folgen und seine Mission in unserem Leben zu erfüllen.
Die Bibelverse, die Gottes Bund und sein Versprechen an uns zeigen, verdeutlichen, dass Gott treu ist und seine Verheißungen erfüllt. Diese Verheißungen geben uns Hoffnung und Zuversicht, dass Gott auch heute noch aktiv ist und seinen Plan zur Rettung und Segnung der Menschheit fortsetzt.
Somit ermutigt uns die Geschichte von Gottes Anweisung an Abram, unseren Glauben im Alltag zu leben und bereit zu sein, auf Gottes Ruf zu antworten, selbst wenn es bedeutet, unsere Komfortzone zu verlassen und uns auf unbekanntes Terrain zu begeben.

(Visited 27 times, 1 visits today)