7 Minuten 7 Monaten

Diese Woche spricht Pastor Ted Wilson über die Wiederkunft Christi, das Thema des fünfundzwanzigsten fundamentalen Glaubenssatzes der Siebenten-Tags-Adventisten.
Der Prophet Jesaja beschreibt dieses herrliche Ereignis: “Und man wird sagen zu der Zeit: ‘Sehet, das ist unser Gott, auf Den wir hofften, daß Er uns helfe; das ist der Herr, auf Den wir hofften, laßt uns fröhlich sein und fröhlich über Sein Heil!'” (Jesaja 25:9). Im Zusammenhang damit: “Unser Gott kommt und schweigt nicht; vor Ihm her frisst ein verzehrendes Feuer, und rings um Ihn her stürmt es gewaltig.” (Psalm 50:3).
Während Seines Aufenthalts auf der Erde sagte Jesus zu Seinen Jüngern: “Ich gehe hin, um euch eine Stätte zu bereiten. Und wenn ich hingehe und euch eine Stätte bereite, so komme ich wieder und werde euch zu mir nehmen, damit auch ihr seid, wo ich bin” (Johannes 14:2,3).
Er wiederholte dieses Versprechen in der Offenbarung mit Dringlichkeit: “Siehe, ich komme bald! Selig ist, der die Worte der Weissagung dieses Buches bewahrt” (Vers 7). “Und siehe, ich komme bald, und mein Lohn mit mir, einem jeden zu vergelten, wie seine Werke sind” (Vers 12). “Ja, ich komme bald” (Vers 20).
Als Jesus in einer Wolke auffuhr, versicherten die Engel den Jüngern: “Dieser Jesus, der von euch weg gen Himmel aufgenommen wurde, wird so wiederkommen, wie ihr Ihn habt gen Himmel fahren sehen” (Apostelgeschichte 1:11).
Es wird eine sichtbare Rückkehr sein: “Siehe, Er kommt mit den Wolken, und es werden Ihn sehen alle Augen” (Offenbarung 1:7). Und es wird von allen gehört werden: “Der Herr Selbst wird vom Himmel herabkommen mit einem Feldgeschrei, mit der Stimme des Erzengels und mit der Posaune Gottes” (1. Thessalonicher 4:16).
Ellen White beschreibt dieses herrliche Ereignis in “Maranatha”, Seite 98: “Christus kommt mit Macht und großer Herrlichkeit…Während die Gottlosen Seinem Anblick fliehen, werden sich Christi Anhänger freuen…Seinen treuen Nachfolgern war Christus ein täglicher Begleiter und ein vertrauter Freund. Sie haben in enger Verbindung und ständiger Gemeinschaft mit Gott gelebt…Sie sind für die Gemeinschaft des Himmels vorbereitet, denn sie tragen den Himmel in ihrem Herzen.”
Der fünfundzwanzigste fundamental Glaubenssatz der Siebenten-Tags-Adventisten besagt: “Die Wiederkunft Christi ist die gesegnete Hoffnung der Gemeinde, der großartige Höhepunkt des Evangeliums. Das Kommen des Erlösers wird wörtlich, persönlich, sichtbar und weltweit sein.”
Er fährt fort: “Wenn Er wiederkommt, werden die gerechten Toten auferweckt und zusammen mit den lebenden Gerechten verherrlicht und in den Himmel aufgenommen, aber die Gottlosen werden sterben. Die fast vollständige Erfüllung der meisten Prophetien und der gegenwärtige Zustand der Welt deuten darauf hin, dass das Kommen Christi nahe ist. Die genaue Zeit dieses Ereignisses wurde nicht offenbart, und wir werden daher ermahnt, jederzeit bereit zu sein.”
Während Seine Anhänger überglücklich sein werden, “werden die Gottlosen klagen”, wenn sie “den Menschensohn auf den Wolken des Himmels kommen sehen mit großer Macht und Herrlichkeit” (Matthäus 24:30).
Nun, wann kommt Jesus?
Jesus sagte in Matthäus 24: “Lernet ein Gleichnis von dem Feigenbaum: Wenn sein Zweig schon saftig wird und Blätter treibt, so wisst ihr, daß der Sommer nahe ist. Also auch ihr, wenn ihr dies alles sehet, so wisset, daß Er nahe ist vor der Tür!” (Verse 32-33). Aber niemand kennt die genaue Stunde und den genauen Tag, “auch nicht die Engel im Himmel, sondern Mein Vater allein” (Vers 36).
Die Prophetien aus Daniel und der Offenbarung machen deutlich, dass wir uns in der Endzeit befinden. Aber es gibt immer noch einige, die bezweifeln, dass die Wiederkunft Christi nahe ist. Dennoch sollten wir nicht überrascht sein, denn die Bibel sagt in 2. Petrus 3:3-4: “Dies ist euch schon zuvor gesagt worden. Wisst aber dieses zuvor, daß zu der letzten Zeit kommen werden Spötter, die nach ihren eigenen Lüsten wandeln und sagen: Wo ist die Verheißung seiner Zukunft? Denn nachdem die Väter entschlafen sind, bleibt es alles, wie es von Anfang der Schöpfung gewesen ist.”
In den Versen 8 und 9 ermahnt und ermutigt Petrus uns: “Ihr Lieben, davor wisset, daß bei dem Herrn ‘einen Tag ist wie tausend Jahre und tausend Jahre wie ein Tag’. Der Herr verzögert nicht die Verheißung, wie etliche sie für eine Verzögerung achten; sondern Er hat Geduld mit uns und will nicht, daß jemand verloren werde, sondern daß jedermann zur Buße finde.”
Er drängt uns auch, “in heiligem Wandel und gottseliger Frömmigkeit” zu sein und “nach dem Tag Gottes zu eilen…Deshalb, Geliebte, da ihr das erwartet, bemüht euch, daß ihr vor Ihn unbefleckt und untadelig gefunden werdet” (Vers 14).
Schließlich: “Werft eure Zuversicht nicht weg, die eine große Belohnung hat. Ihr braucht aber Geduld, damit ihr den Willen Gottes tut und dadurch das Verheißene erlangt. Denn ‘noch eine ganz kleine Weile, und der, der kommt, wird kommen und nicht verziehen’. ‘Der Gerechte aber wird seines Glaubens leben’; wenn aber jemand weicht, hat Meine Seele kein Wohlgefallen an ihm.” Aber wir gehören nicht zu denen, die sich ins Verderben zurückziehen, sondern zu denen, die glauben zur Seligkeit der Seele” (Hebräer 10:35-39).
Lassen Sie uns diese Verheißung des Heils beanspruchen, während wir uns auf die Wiederkunft unseres Herrn Jesus Christus freuen.
Erfahren Sie mehr über die Wiederkunft Christi unter www.adventist.org/second-coming.
Info: Um den deutschen Untertitel zu aktivieren, gehen Sie im Player auf “Untertitel” zu drücken, dann navigieren Sie zu “Einstellungen” und aktivieren dort die Option “Automatisch übersetzen”. Wählen Sie schließlich die gewünschte Sprache, in unserem Fall Deutsch. 
Wir wünschen Ihnen Gottes Segen!

(Visited 30 times, 1 visits today)