7 Minuten 10 Monaten

7.2 Als eines zusammen in dem Einen
Verbundene Einheit: Die Bedeutung der ‘ein…’ in Epheser 4,4-6
Welche sieben „ein …“ führt Paulus zur Unterstützung seines ­Themas, der Einheit der Gemeinde, an? Was will er mit dieser ­Aufzählung aussagen? (Eph 4,4–6)
Die sieben “ein …” -Aussagen, die Paulus in Epheser 4,4–6 verwendet, dienen dazu, die geistliche Einheit der Gemeinde zu betonen und zu feiern. Durch diese poetische Beschreibung möchte Paulus die grundlegende Verbundenheit der Gläubigen verdeutlichen und das Zusammengehörigkeitsgefühl in der Gemeinde stärken.
  1. Ein Leib: Dies bezieht sich auf die Einheit der Gemeinde als Leib Christi. Jedes Gemeindeglied ist ein integraler Bestandteil dieses Leibes und trägt dazu bei, dass die Gemeinde als Ganzes funktioniert.
  2. Ein Geist: Hier wird die gemeinsame geistliche Verbundenheit der Gläubigen betont. Der Heilige Geist wirkt in jedem Einzelnen und vereint sie zu einer Einheit im Glauben.
  3. Eine Hoffnung eurer Berufung: Dies bezieht sich auf die gemeinsame Hoffnung der Gläubigen auf das ewige Leben und die Erfüllung in Christus.
  4. Ein Herr: Dies verweist auf die Herrschaft Christi über die Gemeinde und betont die Einheit im Gehorsam gegenüber ihm.
  5. Ein Glaube: Hier wird auf den gemeinsamen Glauben der Gläubigen an Christus und sein Evangelium hingewiesen.
  6. Eine Taufe: Dies bezieht sich auf die gemeinsame Initiation der Gläubigen durch die Taufe, die sie zu Mitgliedern der Gemeinde macht.
  7. Ein Gott und Vater aller: Diese Aussage unterstreicht die Einheit der Gläubigen in ihrer Beziehung zu Gott als Vater. Gott ist über allen, durch alle und in allen präsent, was seine Transzendenz, Allgegenwart und aktive Teilnahme am Leben der Gläubigen betont.
Mit dieser Aufzählung möchte Paulus zeigen, dass die Einheit der Gemeinde eine geistliche Realität ist, die in der Trias von Gott, Jesus Christus und dem Heiligen Geist verankert ist. Diese Einheit ist nicht nur eine theoretische Idee, sondern eine praktische Realität, die die Gläubigen dazu aufruft, sich aktiv für die Förderung und den Ausdruck dieser Einheit einzusetzen. Trotz möglicher Versäumnisse bei der Verwirklichung dieser Einheit sollten die Gläubigen sich über das Werk Gottes in Christus freuen und sich an der theologischen Realität der Einheit des Geistes erfreuen.
Lies noch einmal Epheser 4,4–6. Wie fühlst du dich dabei? Wie solltest du dich mit dem Wissen, was dort über unsere Einheit in und mit Gott durch Christus steht, fühlen?
Beim Lesen von Epheser 4,4–6 fühle ich mich zunächst ermutigt und gestärkt. Die Worte von Paulus erinnern mich daran, dass wir als Gläubige eine tiefe und bedeutungsvolle Einheit in Christus haben. Diese Einheit erstreckt sich über alle Grenzen von Kultur, Sprache und Hintergrund hinweg und gründet sich auf unseren gemeinsamen Glauben an Jesus Christus als unseren Herrn und Erlöser.
Ich fühle mich auch demütig angesichts der Größe und Tiefe dieser Einheit. Es ist erstaunlich zu erkennen, dass wir alle durch den gleichen Geist vereint sind und dass Gott der Vater über uns allen ist, in uns allen und durch uns allen wirkt. Diese Gewissheit erfüllt mich mit Dankbarkeit und Demut.
Mit diesem Wissen über unsere Einheit in und mit Gott durch Christus sollte ich mich auch verpflichtet fühlen. Ich sollte mich bemühen, diese Einheit zu bewahren und zu fördern, indem ich mich für Liebe, Harmonie und Zusammenarbeit in der Gemeinschaft einsetze. Ich sollte bestrebt sein, Vorurteile und Spaltungen zu überwinden und mich für die Einheit des Leibes Christi einzusetzen, wie es Paulus in seinen Briefen lehrt.
Insgesamt sollte ich mich durch das Wissen um unsere Einheit in und mit Gott durch Christus dazu ermutigt fühlen, ein Leben zu führen, das von Liebe, Mitgefühl und Einheit geprägt ist.

Beim Lesen von Epheser 4,4–6 fühle ich mich zunächst von einem Gefühl der Gemeinschaft und Verbundenheit erfüllt. Die Worte von Paulus erinnern mich daran, dass wir als Gläubige Teil eines größeren Ganzen sind und durch unseren Glauben an Christus miteinander verbunden sind. Diese Einheit erstreckt sich über alle Grenzen von Kultur, Sprache und Hintergrund hinweg und vereint uns zu einem Leib, der von einem Geist belebt wird.
Gleichzeitig fühle ich eine tiefe Dankbarkeit und Demut angesichts der Größe und Tiefe dieser Einheit. Es ist erstaunlich zu erkennen, dass wir alle durch denselben Geist vereint sind und dass Gott der Vater über uns allen ist, in uns allen und durch uns allen wirkt. Diese Gewissheit erfüllt mich mit einer tiefen Dankbarkeit für die Liebe und Gnade Gottes, die uns zusammenführt und trägt.
Mit diesem Wissen über unsere Einheit in und mit Gott durch Christus fühle ich mich auch verpflichtet und ermutigt, diese Einheit aktiv zu fördern und zu bewahren. Ich sollte mich dafür einsetzen, Vorurteile und Spaltungen zu überwinden und mich für Liebe, Harmonie und Zusammenarbeit in der Gemeinschaft einzusetzen. Als Teil des Leibes Christi ist es unsere Verantwortung, diese Einheit zu leben und anderen ein Beispiel für die Liebe Christi zu sein.
Insgesamt fühle ich mich durch das Wissen um unsere Einheit in und mit Gott durch Christus dazu ermutigt, ein Leben zu führen, das von Liebe, Mitgefühl und Einheit geprägt ist. Diese Einheit sollte sich nicht nur in unseren Gottesdiensten und Gebeten zeigen, sondern auch in unserem täglichen Leben und Handeln. Es ist eine Einheit, die uns ermutigt, einander zu dienen, einander zu lieben und gemeinsam das Reich Gottes aufzubauen.

(Visited 5 times, 1 visits today)