5 Minuten 7 Monaten

Serie GOTTES MISSION – MEINE MISSION mit Pastor Mark Finley  |
Lektion 4: Gottes Mission weitergeben  |
In der vierten Lektion, “Gottes Mission weitergeben”, steht die inspirierende Geschichte Abrahams im Mittelpunkt. Die Betonung liegt auf Gastfreundschaft, bedingungsloser Liebe, kraftvollem Gebet und dem gehorsamen Unterstellen unter Gottes Willen. Die Lektion zeigt, wie Abrahams Hingabe an Gottes Mission exemplarisch für uns sein kann und welche tiefgreifenden Auswirkungen Liebe, Gebet und Gehorsam in der Verbreitung von Gottes Botschaft haben können.
Merktext: Johannes 13,34.35 – Ein neues Gebot gebe ich euch, dass ihr euch untereinander liebt, wie ich euch geliebt habe, damit auch ihr einander lieb habt. Daran wird jedermann erkennen, dass ihr meine Jünger seid, wenn ihr Liebe untereinander habt.
Inhalt:
4.1 Die Gabe der Gastfreundschaft
Abrahams Gastfreundschaft, die er den Reisenden trotz der brütenden Hitze anbot, zeigt sein außergewöhnliches Mitgefühl und sein Verständnis für seine Mission, die Gegenwart des Herrn in einer von Heidentum und Götzendienst geprägten Welt zu vermitteln. Sein proaktives Handeln, indem er die Begegnung initiierte, noch bevor die Fremden zu ihm kamen, verdeutlicht seine aufrichtige Sorge um ihr Wohl. Abrahams Bereitschaft, Ruhe, Fußwaschung und Nahrung anzubieten, betont die Essenz der Gastfreundschaft, und seine unerschütterliche Hingabe an seine göttliche Mission dient als inspirierendes Beispiel dafür, anderen Segen zu bringen und Gottes Ruf in unserem Leben zu erfüllen.
4.2 Abraham liebte jeden
Abraham’s Liebe für alle Menschen, ungeachtet ihrer Herkunft oder Zugehörigkeit, leuchtet in 1. Mose 18 hervor. Sein Mitgefühl für die Bewohner von Sodom und Gomorra, trotz ihrer Sünden und abweichenden Lebensweise, zeigt die universelle Natur seiner Liebe. Diese Geschichte erinnert uns daran, dass Liebe und Hoffnung auf Umkehr wichtige Werte in unserem Umgang mit anderen sind, ganz im Einklang mit Abrahams Beispiel.
4.3 Abrahams Geist des Gebets
Abrahams Fürbitte Gebet für die Menschen von Sodom und Gomorra zeigt die Macht und Bedeutung des Gebets. Seine aufrichtige Liebe für die Bewohner dieser Städte trieb ihn an, für sie zu beten, und sein Gebet war von Demut und Beharrlichkeit geprägt. Diese Geschichte lehrt uns, dass Gebet ein wesentlicher Teil unserer Missionsarbeit ist, da es die Herzen der Menschen berühren kann und der Heilige Geist wirkt.
4.4 Abrahams Mission
Abrahams Geist der Gastfreundschaft, Liebe und Fürbitte hatte weitreichende Folgen. Obwohl Sodom und Gomorra zerstört wurden, wurden Lot und seine beiden Töchter gerettet, teilweise aufgrund von Abrahams Gebet und Gottes Gnade. Diese Geschichte erinnert uns daran, dass nicht alle Menschen gerettet werden, aber unsere Mission ist es, so viele wie möglich einzuladen, sich für Jesus zu entscheiden, während der freie Wille jedes Einzelnen respektiert wird.
4.5 Sich Gottes Willen unterstellen
Abraham zeigte eine herausragende Eigenschaft, indem er sich bedingungslos Gottes Willen unterstellte. Trotz der Unsicherheit und der unklaren Wege vor ihm gehorchte er Gottes Ruf und verließ sein Land, folgte der göttlichen Führung und akzeptierte selbst schwierige Entscheidungen wie die Zerstörung von Sodom und Gomorra. Sein Gehorsam und seine Unterordnung unter Gottes Willen dienen als inspirierendes Beispiel für uns, Gott in allen Umständen zu vertrauen und uns seiner Führung bedingungslos zu unterstellen.
4.6 Zusammenfassung
Die vierte Lektion, “Gottes Mission weitergeben”, verdeutlicht anhand der Geschichte Abrahams die zentralen Prinzipien der Gastfreundschaft, bedingungslosen Liebe, kraftvollen Fürbitte und gehorsamen Unterordnung unter Gottes Willen. Abrahams Hingabe an diese Werte zeigt, wie sie transformative Auswirkungen auf seine Umgebung hatten. Diese Lektion ermutigt dazu, diese Prinzipien als Wegweiser in der Verbreitung von Gottes Botschaft zu nutzen und sich bedingungslos Gottes Willen zu unterstellen.
Info: Um den deutschen Untertitel zu aktivieren, gehen Sie im Player auf “Untertitel” zu drücken, dann navigieren Sie zu “Einstellungen” und aktivieren dort die Option “Automatisch übersetzen”. Wählen Sie schließlich die gewünschte Sprache, in unserem Fall Deutsch. 
Wir wünschen Ihnen Gottes Segen!
 

(Visited 39 times, 1 visits today)