7 Minuten 11 Monaten

Serie DREI KOSMISCHE BOTSCHAFTEN mit Pastor Mark Finley  |
Lektion 10: Satans letzte Täuschungen
Endzeit-Irreführungen und der Ruf zur Wachsamkeit
Diese Lektion konzentriert sich auf die Endzeit-Irreführungen und Fehllehren, die Menschen von der Wahrheit Gottes abbringen können. Wir werden untersuchen, wie bestimmte falsche Lehren, insbesondere aus dem babylonischen System, Einfluss auf die Glaubenspraxis vieler haben. Dabei wird betont, wie wichtig es ist, wachsam zu sein, die Bibel als unsere Hauptquelle der Wahrheit zu nutzen und uns von den Täuschungen Satans fernzuhalten. Diese Lektion fordert uns heraus, unsere Überzeugungen zu überprüfen und fest in unserem Glauben an Gottes Wort verwurzelt zu bleiben.
Merktext: Johannes 17,17 – Heilige sie in der Wahrheit; dein Wort ist die Wahrheit.
Inhalt:
10.1  Der Weg, der dem Menschen richtig erscheint
Vorsicht vor menschlichen Überzeugungen: Die Notwendigkeit, sich auf Gottes Wort zu verlassen
Der Weg, der “dem Menschen richtig” erscheint, ist nicht immer der göttliche Weg. Jesus warnte vor falschen Christusen und Propheten, die in der Endzeit auftreten würden, um selbst die Gläubigen zu verführen. Die Bibel betont, dass wir alle Sünder sind und unser eigenes Gewissen uns in die Irre führen kann. Daher ist es entscheidend, sich auf das Wort Gottes zu stützen und durch den Heiligen Geist die Wahrheit von der Täuschung zu unterscheiden. Wer sich nur auf seine eigenen Gefühle verlässt, riskiert, von Satans Täuschungen überwältigt zu werden.
10.2 Die alte Lüge der Unsterblichkeit
Die biblische Wahrheit über den Tod: Schutz vor den Täuschungen des Spiritismus
Die Vorstellung von der Unsterblichkeit der Seele und die damit verbundene Praxis des Spiritismus sind alte Täuschungen, die sich durch die Geschichte ziehen. Biblische Texte wie Offenbarung 16,13–14 und 18,2,23 warnen vor dämonischen Aktivitäten, die in der Endzeit zunehmen könnten. Trotz der weit verbreiteten Annahme in der christlichen Welt, dass die Seele unsterblich sei und die Verstorbenen direkt in den Himmel oder die Hölle gehen, lehrt die Bibel eine andere Wahrheit. Die Schrift betont, dass die Toten in einem Zustand des Schlafes sind, bis zur Wiederkunft Jesu. Es ist daher entscheidend, sich auf die biblische Lehre zu verlassen und nicht auf die irreführenden Praktiken des Spiritismus, die leicht zur Täuschung führen können.
10.3 Babylon: Das Zentrum der Sonnenanbetung
Von Babylon bis zur frühen Kirche: Die Sonnenanbetung und ihre Einflüsse auf die Anbetung Gottes
Die Sonnenanbetung, die in Babylon und anderen antiken Zivilisationen praktiziert wurde, beeinflusste sogar die Anbetung im Volk Israel, wie von Propheten wie Hesekiel beschrieben. Es ist bemerkenswert, dass solche heidnischen Praktiken später in die frühe christliche Kirche eindrangen, insbesondere durch den Einfluss von Konstantin dem Großen, der eine Affinität zur Sonnenanbetung hatte. Das erste “Sonntagsgesetz” von 321 n. Chr. war ein Schritt in Richtung der Etablierung des Sonntags als christlichen Feiertag, wobei spätere Kaiser und Päpste diesen Tag durch staatliche Erlasse und Kirchenkonzile weiter festigten. Dies zeigt, dass die Mehrheitsmeinung oder -praxis nicht unbedingt die biblisch korrekte ist und warnt davor, sich von populären Überzeugungen ablenken zu lassen.
10.4 Ein Aufruf zur Treue
Treue in der Endzeit: Ein Appell zur Wahrheit und zum Sabbat als Zeichen der Hingabe
Die Offenbarung enthüllt ein düsteres Bild von Babylon, das in geistlicher Einheit mit der Welt Kirche und Staat verbindet und die Menschen mit Irrtümern täuscht. Trotz der Verfolgung und Unterdrückung durch diese Mächte bleibt das Volk Gottes treu und unerschütterlich in seiner Hingabe zu Christus. Inmitten der Endzeit fordert Gott sein Volk auf, sich fest an sein Wort zu halten, das als die ultimative Wahrheit betrachtet wird. Die Geschichte zeigt, dass selbst traditionelle christliche Praktiken wie der Sonntag eine heidnische Herkunft haben können, was die Bedeutung betont, stets auf die biblische Lehre und nicht auf menschliche Überlieferungen zu achten. Der Sabbat, als Gottes heiliger Tag, wird als zentrales Element in diesem Aufruf zur Treue hervorgehoben, wie auch in Hesekiels Botschaft an Israel, sich von heidnischen Praktiken abzuwenden und den wahren Gott anzubeten.
10.5 Gnade für Gehorsam
Gnade, Gehorsam und der Weg aus Babylon: Ein Ruf zur Wahrheit und Treue
Die Irrlehren Babylons, insbesondere die falsche Sabbatlehre und die Unsterblichkeit der Seele, haben viele Menschen in die Irre geführt. Gott ruft sein Volk, das noch in diesen falschen Lehren verankert ist, dazu auf, sich von diesen abzuwenden und nicht an den Sünden der gefallenen religiösen Organisationen teilzuhaben. Sünde wird in der Bibel als Übertretung von Gottes Gesetz definiert, und die einzige Lösung für den Menschen ist der Glaube an Christus und die Annahme seiner Gnade. Anstatt sich auf menschlichen Gehorsam zu verlassen, sollten Gläubige ein Leben im Glauben an die erlösende Gnade Christi führen. Unsere Treue zu Gottes Geboten kann ein mächtiges Zeugnis für die Welt sein und dazu beitragen, Menschen aus den Irreführungen Babylons herauszuführen.
10.6 Zusammenfassung
Erkennen, Widerstehen, Bewahren: Gegen die finalen Irreführungen Satans
In Lektion 10 wird die Warnung vor den finalen Irreführungen und Fehllehren am Ende der Zeit hervorgehoben. Es wird betont, wie die falschen Lehren Babylons, wie die Unsterblichkeit der Seele und die falsche Sabbatlehre, viele Gläubige in die Irre geführt haben. Gott ruft sein Volk dazu auf, sich von diesen Täuschungen zu distanzieren und fest an sein Wort zu halten. Sünde wird als Übertretung von Gottes Gesetz definiert, und die Erlösung erfolgt allein durch den Glauben an Christus und seine Gnade. Abschließend wird betont, dass die Treue zu Gottes Geboten ein starkes Zeugnis für die Welt ist und hilft, Menschen aus den Täuschungen Satans herauszuführen.
Info: Um den deutschen Untertitel zu aktivieren, gehen Sie im Player auf “Untertitel” zu drücken, dann navigieren Sie zu “Einstellungen” und aktivieren dort die Option “Automatisch übersetzen”. Wählen Sie schließlich die gewünschte Sprache, in unserem Fall Deutsch. 
Wir wünschen Ihnen Gottes Segen!

(Visited 52 times, 1 visits today)