7 Minuten 1 Jahr

Serie DREI KOSMISCHE BOTSCHAFTEN mit Pastor Mark Finley  |
Lektion 6: Die Stunde seines Gerichts
Visionen der Endzeit: Von der Reinigung des Heiligtums bis zur Wiederkunft Christi
Die sechste Lektion taucht tief in die komplexe Welt der biblischen Endzeitprophezeiungen ein. Beginnend mit Daniel’s Vision der Reinigung des Heiligtums, wird der Zusammenhang zwischen diesem zentralen Ereignis und der zweiten Wiederkunft Christi beleuchtet. Dabei spielen die 2300 Tage eine entscheidende Rolle, wobei ihre Interpretation und Bedeutung für die Endzeit detailliert erläutert wird. Gabriel’s klare Anweisungen an Daniel dienen als Brücke zwischen verschiedenen prophetischen Visionen und bieten wertvolle Einsichten in die göttliche Planung der Endzeit. Besonders hervorzuheben ist die exakte Vorhersage von Jesus Christus’ Taufe und seinem Opfer, das als Akt der göttlichen Liebe für die Menschheit dargestellt wird. Schließlich wird das Jahr 1844 als entscheidendes Datum in der Prophetie vorgestellt, das die Vorbereitung auf die endgültige Reinigung und Christi Wiederkunft symbolisiert.
Merktext: Römer13,11.12 – Und das tut, weil ihr die Zeit erkannt habt, dass die Stunde da ist, aufzustehen vom Schlaf, denn unser Heil ist jetzt näher als zu der Zeit, da wir gläubig wurden. Die Nacht ist vorgerückt, der Tag ist nahe herbeigekommen.
Inhalt:
6.1 Die Reinigung des Heiligtums
Die Verbindung von Daniel’s Vision zur Reinigung des Heiligtums und dem Kommen Christi
Die Reinigung des Heiligtums, wie in der Bibel dargestellt, spielt eine zentrale Rolle im Verständnis des Endgerichts und der Rückkehr Christi. Daniel 8,14 gibt einen konkreten Zeitplan von 2300 Tagen für diese Reinigung an, der Daniel zunächst verwirrt und beunruhigt. In Daniel 9 erklärt der Engel Gabriel Daniel diese Vision und verbindet sie mit der Mission und dem Tod des kommenden Messias. Diese Verbindung zeigt, dass der Tod Christi und das bevorstehende Gericht in direktem Zusammenhang stehen und die Erfüllung göttlicher Prophezeiungen darstellen.
6.2 Die 2300 Tage und die Endzeit
Die 2300 Tage: Ein Schlüssel zur Endzeit und göttlichen Prophezeiungen
Die 2300 Tage in Daniels Vision sind von zentraler Bedeutung für das Verständnis der Endzeit. Obwohl einige behaupten, sie wären buchstäbliche Tage und beziehen sich auf Antiochus Epiphanes, deutet die klare Anweisung des Engels darauf hin, dass sie die “Zeit des Endes” betreffen, was Antiochus’ Zeitraum ausschließt. Gabriel identifiziert in Daniels Vision den Widder als Medo-Persien, den Ziegenbock als Griechenland und das kleine Horn als Rom. Das kleine Horn repräsentiert eine Phase Roms, die “die Wahrheit zu Boden” wirft und sich in das Wirken Christi einmischt. Die Reinigung des Heiligtums symbolisiert Gottes Antwort auf die Mächte, die versucht haben, seine Autorität zu untergraben. Gabriel erklärt schließlich Daniel den Zusammenhang der 2300 Tage mit der Endzeit, ein Schlüsselaspekt in Gottes prophetischem Zeitplan.
6.3 Die Anweisung des Engels an Daniel
Die Anweisung des Engels: Schlüssel zur Verknüpfung von Daniel’s Visionen und Endzeitprophezeiungen
Die Anweisung des Engels an Daniel, “Achte nun auf das Wort und verstehe die Erscheinung”, bezieht sich auf den unklaren Teil der Vision in Daniel 8 – die 2300 Tage. In Daniel 9,24–27 spricht Gabriel von 490 Jahren, die “abgeschnitten” sind, und bezieht sie auf das Volk Gottes, die Juden. Diese 490 Jahre sind eng mit der Prophezeiung der 2300 Tage in Daniel 8,14 verknüpft. Durch das Tag-Jahr-Prinzip der Prophetie entsprechen 490 Tagen 490 buchstäblichen Jahren, was zeigt, dass Gabriel Daniel hilft, das zu verstehen, was im vorherigen Kapitel unklar war. Das Verständnis der Reinigung des Heiligtums in Daniel 8,14 ist daher entscheidend für das Verständnis der Endzeitprophezeiungen und der Zeitlinie göttlicher Ereignisse.
6.4 Der Messias „abgeschnitten“
Der Messias: Präzise Prophetie und göttliche Erlösung
Die 490-Jahre-Prophezeiung, beginnend mit dem Dekret des Artaxerxes im Jahr 457 v. Chr., führt uns genau zum Jahr 27 n. Chr., dem Jahr der Taufe Jesu Christi, dem Messias. Daniel’s genaue Vorhersage der Taufe Christi und des Beginns seines dreieinhalbjährigen Dienstes zeigt die Präzision und Voraussicht der biblischen Prophetie. Weiterhin offenbart Daniel, dass der Messias gekreuzigt wird, wobei der Tod Christi als ein Akt der Liebe Gottes für die Sünder dargestellt wird, wie Paulus in Römer 5,6–9 betont. Zusätzlich bestätigt Daniel 9,27, dass Christus durch seinen Tod am Kreuz das jüdische Opfersystem in seiner prophetischen Bedeutung beendet hat, was genau am Passahfest erfüllt wurde.
6.5 Das Jahr 1844
Das prophetische Jahr 1844: Reinigung und Vorbereitung auf Christi Wiederkunft
Das Jahr 1844 markiert das Ende der 2300-Jahre-Prophezeiung und steht im Zusammenhang mit der Reinigung des himmlischen Heiligtums und der Vorbereitung auf die Wiederkunft Christi. Gemäß 3. Mose 16,16 wurde das Heiligtum im Alten Testament wegen der Sünden des Volkes gereinigt, ein Symbol für unsere Notwendigkeit eines Erlösers. Dies erinnert uns daran, dass Jesus Christus als unser Opferlamm dient, um uns vor dem Gericht zu schützen. Gemäß 3. Mose 23,26–29 sollten wir unsere Herzen prüfen, Buße tun und uns demütigen, genau wie die Israeliten es am Tag des Gerichts taten, was uns heute lehrt, uns auf die Reinigung durch Christus vorzubereiten.
6.6 Zusammenfassung
Schlüsselthemen der Endzeit: Vom Heiligtum bis zur Wiederkunft Christi
Die Lektion 6 “Die Stunde seines Gerichts” behandelt zentrale Themen der biblischen Prophetie und Endzeitlehre. Sie beginnt mit der Betonung der Reinigung des Heiligtums in Daniels Vision und ihrer Verbindung zum Kommen Christi. Die 2300 Tage sind ein Schlüsselaspekt dieser Prophezeiung, der die Endzeit und göttliche Planung beleuchtet. Gabriel’s Anweisungen an Daniel enthüllen tiefe Einblicke in die Verbindung zwischen verschiedenen Visionen und Endzeitprophezeiungen. Der Abschnitt über den “Messias ‘abgeschnitten'” hebt die Präzision biblischer Vorhersagen hervor, insbesondere in Bezug auf Jesus Christus und sein Opfer für die Menschheit. Abschließend wird das Jahr 1844 als bedeutendes Jahr in der Prophetie vorgestellt, das die Reinigung des himmlischen Heiligtums und die Vorbereitung auf Christi Wiederkunft symbolisiert.
Info: Um den deutschen Untertitel zu aktivieren, gehen Sie im Player auf “Untertitel” zu drücken, dann navigieren Sie zu “Einstellungen” und aktivieren dort die Option “Automatisch übersetzen”. Wählen Sie schließlich die gewünschte Sprache, in unserem Fall Deutsch. 
Wir wünschen Ihnen Gottes Segen!

(Visited 82 times, 1 visits today)