6 Minuten 9 Monaten

Im Psalm 8, Verse 3-5, sehen wir ein wunderschönes Lied, das Gott den Schöpfer verherrlicht: “Wenn ich deinen Himmel anschaue, das Werk deiner Finger, den Mond und die Sterne, die du bereitet hast: Was ist der Mensch, dass du seiner gedenkst, und des Menschen Sohn, dass du auf ihn achtest? Du hast ihn wenig niedriger gemacht als Gott, mit Ehre und Herrlichkeit hast du ihn gekrönt.”
Diese Passage zeigt den Wert, den Gott auf die Menschen gelegt hat. Er hat uns ein wenig niedriger als die Engel gemacht und uns mit Ehre und Herrlichkeit gekrönt. Tatsächlich gehören wir zu Ihm.
Auch hat Gott uns perfekt erschaffen. “Lasst uns Menschen machen nach unserem Bild, uns ähnlich; und sie sollen herrschen über die Fische im Meer und über die Vögel des Himmels und über das Vieh und über die ganze Erde” (Genesis 1,26-27).
Gott formte den Menschen mit seinen eigenen Händen aus dem Staub der Erde. Dann “atmete er ihm in die Nase den Atem des Lebens; so wurde der Mensch eine lebendige Seele” (Gen. 2,7). Daraus wurde Adam geschaffen. Er bestand aus einem Körper und dem Atem des Lebens.
Aber Gott erkannte, dass Adam eine Gefährtin brauchte. “Es ist nicht gut, dass der Mensch allein sei; ich will ihm eine Hilfe machen, die ihm entspricht” (Genesis 2,18). Als Adam schlief, nahm Gott eine seiner Rippen und formte daraus eine Frau. Als er aufwachte, traf er auf Eva.
Gott segnete sie und sagte: “Seid fruchtbar und mehrt euch; füllt die Erde und macht sie euch untertan; herrscht über die Fische des Meeres und über die Vögel des Himmels und über jedes lebende Tier, das sich auf der Erde regt” (Gen. 1,28).
Gott setzte Adam und Eva in den wunderschönen Garten Eden, um dort für immer in Glückseligkeit zu leben. Leider fielen sie in Sünde, nachdem sie von der Frucht des Baumes der Erkenntnis von Gut und Böse gegessen hatten. Diese Übertretung verursachte ihnen und der gesamten Menschheit Schmerz, Elend und Tod.
Aber Gott sagte ihnen, dass er einen Rettungsplan für die Menschheit bereitstellen würde, um sie vor ewiger Zerstörung zu bewahren. Zu Satan sagte er: “Ich will Feindschaft setzen zwischen dir und der Frau und zwischen deinem Nachkommen und ihrem Nachkommen; er wird dir den Kopf zertreten, und du wirst ihm die Ferse zertreten” (Gen. 3,15).
Obwohl Satan die Sünde in die Menschheit gebracht hatte, würde er besiegt werden. Ein Fluchtweg würde für alle Menschen geschaffen, die Jesus als ihren persönlichen Retter wählen würden.
Dieser Bund der Gnade wurde bereits vor dem Fall geschlossen. Die Mitglieder der Gottheit planten untereinander, die menschliche Rasse zu retten, sollte sie in die Sünde fallen. Epheser 1,7 sagt: “In ihm haben wir die Erlösung durch sein Blut, die Vergebung der Sünden, nach dem Reichtum seiner Gnade.”
In der Tat sind wir kostbar in Gottes Augen. Wir sind das Werk seiner Schöpfung und Wiederherstellung durch seine Erlösung.
Unser siebter grundlegender Glaubensartikel besagt: “Mann und Frau wurden nach dem Bild Gottes geschaffen, mit Individualität, der Kraft und Freiheit zu denken und zu handeln. Obwohl sie als freie Wesen geschaffen wurden, sind sie doch eine untrennbare Einheit aus Körper, Geist und Seele, abhängig von Gott für Leben, Atem und alles andere. Als unsere ersten Eltern Gott ungehorsam waren, leugneten sie ihre Abhängigkeit von ihm und fielen von ihrer hohen Position. Das Bild Gottes in ihnen wurde beschädigt, und sie wurden dem Tod unterworfen. Ihre Nachkommen teilen diese gefallene Natur und ihre Folgen. Sie werden mit Schwächen und Neigungen zum Bösen geboren. Aber Gott hat die Welt in Christus mit sich versöhnt und durch seinen Geist stellt er im reuigen Menschen das Bild ihres Schöpfers wieder her. Sie wurden zur Verherrlichung Gottes geschaffen und sind aufgerufen, ihn und einander zu lieben und für ihre Umwelt zu sorgen.”
In Verbindung damit erinnert uns “Schritte zu Christus”, Seite 15, daran, dass “durch Übertretung werden die Menschen zu Gefolgsleuten Satans. Durch den Glauben an das sühnende Opfer Christi können die Söhne Adams zu Söhnen Gottes werden. Durch die Annahme der menschlichen Natur erhöht Christus die Menschheit. Gefallene Menschen werden dorthin gestellt, wo sie durch die Verbindung mit Christus tatsächlich würdig werden können, den Namen ‘Söhne Gottes’ zu tragen.”
Welch wunderbaren Schöpfer, Erlöser und Freund haben wir doch in Jesus!
Erfahren Sie mehr über diesen grundlegenden Glaubensartikel unter https://www.adventist.org/nature-of-humanity.
Info: Um den deutschen Untertitel zu aktivieren, gehen Sie im Player auf “Untertitel” zu drücken, dann navigieren Sie zu “Einstellungen” und aktivieren dort die Option “Automatisch übersetzen”. Wählen Sie schließlich die gewünschte Sprache, in unserem Fall Deutsch. 
Wir wünschen Ihnen Gottes Segen!

(Visited 39 times, 1 visits today)