6 Minuten 4 Monaten

Lektion 12.Anbetung, die nie endet
Die Vielfalt und Tiefe der Anbetung: Lehren aus den Psalmen und der Bibel
In dieser Lektion werden wir die faszinierende Vielfalt der Anbetung erkunden, die in den Psalmen und anderen biblischen Texten dargestellt wird. Wir werden entdecken, wie verschiedene Aspekte der Anbetung, von Lobpreis und Segen bis hin zur Verkündigung des Evangeliums, in den Schriften beleuchtet werden. Darüber hinaus werden wir die Bedeutung von Authentizität und Spiritualität in der Anbetung untersuchen und wie diese von den Psalmdichtern und auch von Jesus Christus selbst betont werden. Tauchen wir ein in die reiche Welt der Anbetung und lassen uns von den zeitlosen Lehren der Heiligen Schrift inspirieren!
Merktext: Psalm 104,33 – Ich will dem HERRN singen mein Leben lang und meinen Gott loben, solange ich bin.
Inhalt:
12.1 Erhebt eure Hände im Heiligtum
Segen im Heiligtum: Anbetung und Dienst als heilige Priesterschaft
Der Psalm 134 betont den Segen als Grundprinzip der Beziehung zwischen Gott und Israel, wobei das Volk Gott im Heiligtum segnet und Gott sein Volk von Zion aus segnet. Die Anbetenden werden oft als Diener des Herrn dargestellt, die im Heiligtum stehen und Lobpreis darbringen. Das Heiligtum dient dazu, die Herrlichkeit des Herrn widerzuspiegeln und den Anbetenden einen sicheren Rahmen zu bieten, um sich Gott zu nähern. Dies spiegelt sich auch in neutestamentlichen Schriften wider, wo Gottes Volk als heilige Priesterschaft dargestellt wird, die geistliche Opfer durch Jesus Christus darbringt.
12.2 Singt dem Herrn ein neues Lied
Die Frische der Anbetung: Das Neue Lied als Ausdruck der lebendigen Beziehung zu Gott
Das Singen eines “neuen Liedes” in den Psalmen symbolisiert die erneute Anerkennung der Souveränität Gottes und die Dankbarkeit für seine Fürsorge und Rettung. Es drückt die Freude über die Befreiung von Feinden und Tod sowie die besondere Gunst Gottes gegenüber Israel aus. In Jesaja und der Offenbarung wird dieses “neue Lied” als Ausdruck der einzigartigen Erlösung durch das Blut des Lammes und der Hoffnung auf zukünftige Offenbarungen Gottes verstanden. Es symbolisiert eine lebendige und dynamische Beziehung zu Gott, die ständig frisch und erneuernd ist.
12.3 HERR, wer darf weilen in deinem Zelt?
Heiligkeit in der Anbetung: Die Bedingungen für den Eintritt in Gottes Gegenwart
Diejenigen, die würdig sind, in Gottes Gegenwart anzubeten, werden im Psalm 15 beschrieben als diejenigen, deren Handlungen und Charakter ein Spiegelbild Gottes sind, die also heilig sind. Heiligkeit ist eine grundlegende Voraussetzung für den Zugang zur Gegenwart Gottes, und sie muss mit ethischem Verhalten in allen Lebensbereichen einhergehen. Ein reines Herz, das vor Gott untadelig ist und in der Furcht des Herrn lebt, ist von höchster Bedeutung für den Anbeter. Heiligkeit bedeutet, ein vollständiges und unbeschädigtes Herz zu haben, das nach Gott fragt und von seiner Gnade inspiriert und befähigt wird.
12.4 Erzählt unter den Nationen seine Herrlichkeit
Die Vielfalt der Anbetung: Singen, Loben und Evangelisieren unter den Nationen
Psalm 96 umfasst verschiedene Aspekte der Anbetung, darunter Singen, Loben, Geschenke bringen und die Verkündigung des Evangeliums unter den Nationen. Diese Ausdrucksformen der Anbetung sind jedoch nicht getrennt, sondern ergänzen sich und verleihen der Anbetung Substanz. Anbetung entspringt aus der Erkenntnis von Gottes Wesen als Schöpfer, König und Richter. Sie beinhaltet die Erinnerung an Gottes vergangene Taten, die Feier seiner gegenwärtigen Wunder und die Erwartung seiner zukünftigen Taten. Anbetung ist sowohl von unermesslicher Freude und Zuversicht als auch von heiliger Furcht und Ehrfurcht geprägt. Der Psalm ruft dazu auf, den Schöpfer und Richter anzubeten, was sich in Gottes endzeitlicher Evangeliumsverkündigung für die Welt widerspiegelt.
12.5 Wenn Gott Opfer nicht gefallen
Heuchelei in der Anbetung: Die Warnung der Psalmen und die Lehren Jesu
Die Psalmen 40, 50 und 51 thematisieren die Unzulänglichkeit leerer Opfer und äußerlicher Anbetung, wenn sie nicht von einer authentischen inneren Spiritualität begleitet werden. Gott lehnt nicht die Opfer an sich ab, sondern die Heuchelei und Bosheit der Anbeter, die ihre äußerlichen Rituale ohne wahre Umkehr und Aufrichtigkeit darbringen. Jesus betont in Johannes 4,23–24, dass wahre Anbetung im Geist und in der Wahrheit geschieht, und nicht nur durch äußerliche Handlungen. Diese Psalmen und Jesu Lehren erinnern uns daran, dass unser Herz und unsere Motivationen ebenso wichtig sind wie äußere Rituale, wenn es um echte Anbetung geht.
12.6 Zusammenfassung
Die Essenz der Anbetung: Vielfalt, Authentizität und Spiritualität
In Lektion 12 wird die Vielfalt der Anbetung und die Bedeutung von Authentizität und Spiritualität in der Anbetung beleuchtet. Psalmen wie Psalm 134 betonen den Segen als Grundprinzip der Beziehung zwischen Gott und seinem Volk, während andere Psalmen wie Psalm 96 die Bedeutung der Verkündigung des Evangeliums unter den Nationen hervorheben. Darüber hinaus wird betont, dass wahre Anbetung nicht nur äußere Rituale umfasst, sondern auch eine innere Hingabe und Aufrichtigkeit erfordert, wie in Psalmen wie Psalm 15 und Psalm 40 deutlich wird. Die Lektion schließt mit einem Verweis auf Jesu Lehren über die Wichtigkeit einer Anbetung im Geist und in der Wahrheit in Johannes 4,23–24.
Info: Um den deutschen Untertitel zu aktivieren, gehen Sie im Player auf “Untertitel” zu drücken, dann navigieren Sie zu “Einstellungen” und aktivieren dort die Option “Automatisch übersetzen”. Wählen Sie schließlich die gewünschte Sprache, in unserem Fall Deutsch. 
Wir wünschen Ihnen Gottes Segen!

(Visited 12 times, 1 visits today)