8 Minuten 10 Monaten

7.4 Die Gaben des erhöhten Jesus
Die Gaben des erhöhten Jesus: Ausrüstung für Einheit und Reife im Glauben
In Anlehnung an Psalm 68,19 hat Paulus soeben den auferstandenen, erhöhten, siegreichen Jesus beschrieben, der seinem Volk Gaben aus der Höhe gibt. Welche „Gaben“ gibt der erhöhte Jesus, und zu welchem Zweck? Epheser 4,11–13
Gemäß Epheser 4,11-13 gibt der erhöhte Jesus bestimmte Gaben an sein Volk, um eine wichtige Aufgabe zu erfüllen und den Leib Christi zu erbauen. Hier sind die Gaben, die genannt werden, und ihre Zwecke:
  1. Apostel: Diese sind Beauftragte Jesu, die mit Autorität und Befähigung ausgestattet sind, um das Evangelium zu verkünden, Gemeinden zu gründen und zu leiten sowie die Lehre Christi zu verbreiten.
  2. Propheten: Propheten sind Personen, die inspirierte Botschaften von Gott empfangen und weitergeben, um die Gemeinde zu leiten, zu ermutigen, zu warnen und zu ermahnen. Sie spielen eine Rolle bei der Auslegung und Anwendung der Heiligen Schrift und dienen als Sprachrohr Gottes für sein Volk.
  3. Evangelisten: Evangelisten sind mit der Gabe der Evangelisation ausgestattet und befähigt, das Evangelium zu predigen und Menschen zur Umkehr und zum Glauben an Jesus Christus zu führen. Sie sind engagiert in der Missionsarbeit und der Verbreitung des Evangeliums.
  4. Hirten und Lehrer: Diese Gruppe wird möglicherweise als eine einzige Gruppe betrachtet und umfasst Personen, die für die geistliche Fürsorge, Führung und Lehre innerhalb der Gemeinde verantwortlich sind. Hirten (Pastoren) kümmern sich um die geistliche Bedürfnisse der Gemeinde und sorgen für ihre geistliche Entwicklung, während Lehrer die Heilige Schrift lehren und erklären, um die Gläubigen im Glauben zu stärken und zu ermutigen.
Diese Gaben werden von Christus gegeben, damit die Heiligen zugerüstet werden für den Dienst und der Leib Christi erbaut wird. Ihr Zweck ist es, die Gläubigen zur Einheit des Glaubens und der Erkenntnis des Sohnes Gottes zu führen, zur Vollkommenheit und zum vollen Maß der Fülle Christi.
In Bezug auf die Gabe der Weissagung und ihre Kontinuität in der Gemeinde nach der Zeit der Apostel bezogen sich die frühen Adventisten auf Epheser 4,13, um zu argumentieren, dass diese Gaben bis zur Wiederkunft Christi fortbestehen. Sie betrachteten Ellen White als eine Prophetin, die von Gott berufen wurde, um die Gemeinde zu leiten, zu ermutigen und zu warnen, ähnlich wie die Propheten in der frühen Kirche. Die Analogie mit dem Lotsen, der das Schiff in den Hafen führt, verdeutlichte die Bedeutung, treu den Anweisungen Gottes zu folgen, einschließlich der Annahme der Gaben des Geistes, die er seiner Gemeinde gegeben hat, um sie bis zur Wiederkunft Christi zu leiten und zu stärken.
Lies Jesaja 5,4: „Was sollte man noch mehr tun an meinem Weinberg, das ich nicht getan habe an ihm?“ Denke über diesen Vers im Zusammenhang mit dem nach, was Gott uns durch das Wirken von Ellen White gegeben hat. Inwiefern trifft der Vers zu?
Jesaja 5,4 lautet: “Was sollte man noch mehr tun an meinem Weinberg, das ich nicht getan habe an ihm? Warum habe ich gehofft, dass er Trauben bringe, und er bringt nur wilde Trauben?” Dieser Vers stellt eine Klage Gottes über sein Volk dar, das trotz seiner Bemühungen keine Frucht hervorbringt, sondern stattdessen wilde Trauben, also unbrauchbare Früchte.
Im Zusammenhang mit dem Wirken von Ellen White könnte dieser Vers darauf hinweisen, dass Gott sein Volk durch prophetische Botschaften wie diejenigen, die durch Ellen White übermittelt wurden, geführt und ermahnt hat. Diese Botschaften hatten das Ziel, die Gemeinde zur Umkehr zu rufen, sie zu ermutigen, im Glauben zu wachsen, und sie auf die baldige Wiederkunft Christi vorzubereiten. In vielerlei Hinsicht kann man sagen, dass Gott durch das Wirken von Ellen White seinem Volk zusätzliche Anleitung, Ermutigung und Warnung gegeben hat, ähnlich wie die Propheten des Alten Testaments.
Wenn wir den Vers betrachten, können wir darüber nachdenken, ob das Volk Gottes auf diese prophetischen Botschaften reagiert hat, indem es “Frucht” in Form von geistlicher Reife, Missionstätigkeit und treuer Nachfolge Christi hervorgebracht hat. In einigen Fällen könnten wir feststellen, dass trotz dieser zusätzlichen Führung und Ermahnung einige Menschen und Gemeinden nicht die erwartete Frucht hervorgebracht haben, sondern “wilde Trauben”, symbolisch für unbrauchbare oder ungeeignete geistliche Früchte.
Das bedeutet nicht, dass das Wirken von Ellen White nicht von Wert oder Bedeutung war, sondern vielmehr, dass die Menschen die erhaltenen Botschaften nicht immer angemessen umgesetzt haben. Es ruft dazu auf, ernsthaft darüber nachzudenken, wie wir auf göttliche Führung und Ermahnung reagieren und wie wir als Einzelne und als Gemeinschaften darauf achten können, geistliche Frucht zu bringen, die Gott wohlgefällig ist.

Die Gaben, die der erhöhte Jesus gemäß Epheser 4,11-13 seinem Volk gibt, dienen einem bestimmten Zweck: Sie sollen die Heiligen für den Dienst ausrüsten und den Leib Christi erbauen. Diese Gaben umfassen die Apostel, Propheten, Evangelisten und Hirten/Lehrer. Jede dieser Gaben erfüllt eine spezifische Rolle in der Stärkung und Einheit der Gemeinde sowie in der Förderung des Wachstums im Glauben. Sie dienen dazu, die Gläubigen zur Einheit des Glaubens und der Erkenntnis des Sohnes Gottes zu führen, zur Vollkommenheit und zum vollen Maß der Fülle Christi.
Im Hinblick auf die Gabe der Weissagung und ihre Fortsetzung in der Gemeinde nach der Zeit der Apostel haben die frühen Adventisten Epheser 4,13 als Bestätigung betrachtet, dass diese Gaben bis zur Wiederkunft Christi fortbestehen. Sie sahen in Ellen White eine Prophetin, die von Gott berufen wurde, um die Gemeinde zu leiten, zu ermutigen und zu warnen, ähnlich wie die Propheten in der frühen Kirche. Die Analogie mit dem Lotsen, der das Schiff in den Hafen führt, verdeutlichte die Bedeutung, treu den Anweisungen Gottes zu folgen, einschließlich der Annahme der Gaben des Geistes, die er seiner Gemeinde gegeben hat, um sie bis zur Wiederkunft Christi zu leiten und zu stärken.
Der Vers aus Jesaja 5,4, der die Klage Gottes über seinen Weinberg darstellt, kann im Zusammenhang mit dem Wirken von Ellen White betrachtet werden. Ihre prophetischen Botschaften dienten dazu, das Volk Gottes zur Fruchtbarkeit im Glauben und zur Nachfolge Christi zu ermutigen. Wenn wir diesen Vers reflektieren, sollten wir uns fragen, ob wir auf die göttlichen Ermahnungen und Anweisungen angemessen reagiert haben, um geistliche Frucht hervorzubringen. In einigen Fällen könnte festgestellt werden, dass trotz der erhaltenen Führung und Ermahnung einige Menschen und Gemeinden keine angemessene geistliche Frucht hervorgebracht haben. Dies erinnert uns daran, die göttliche Führung ernsthaft zu beachten und danach zu streben, geistliche Frucht hervorzubringen, die Gott wohlgefällig ist.

(Visited 13 times, 1 visits today)