4 Minuten 1 Woche

7.5 Der längste prophetische Zeitabschnitt
Das Zeitgefüge der Prophetie: Daniel 8:14 und die Adventbewegung
Lies Esra 7,7–13. Wann wurde das Dekret erlassen, das den israeliti­schen Gefangenen in Persien erlaubte, zurückzugehen, um ihren Tempel wiederaufzubauen?
Das Dekret, das den israelitischen Gefangenen in Persien erlaubte, zurückzugehen, um ihren Tempel wieder aufzubauen, wurde im Jahr 457 v. Chr. von König Artaxerxes von Persien erlassen. Dieses Dekret war das letzte von drei Erlassen, die den Juden die Rückkehr nach Jerusalem ermöglichten, um den Tempel wiederherzustellen und den Tempeldienst neu zu beginnen. Es markiert den Beginn der 2300 Jahr-Tag-Prophezeiung.
Lies Daniel 9,25–26. Wann würde dieser gesamte prophetische Zeitabschnitt beginnen? Welche wichtigen Ereignisse sagen diese Verse voraus?
Gemäß Daniel 9,25–26 beginnt dieser gesamte prophetische Zeitabschnitt von 483 Jahren mit dem Erlass, dass Jerusalem wieder aufgebaut werden soll. Dieses Ereignis ereignete sich im Herbst 457 v. Chr. Die Verse sagen auch wichtige Ereignisse voraus: Im Herbst des Jahres 27 n. Chr. wurde Christus getauft und empfing die Salbung des Heiligen Geistes. Nach seiner Taufe begann er, das Evangelium Gottes zu predigen und verkündigte, dass die Zeit erfüllt sei. Dann, im Frühjahr 31 n. Chr., etwa dreieinhalb Jahre nach seiner Taufe, wurde Jesus gekreuzigt, was das Ende des Opfersystems des Alten Testaments markierte.
Lies Daniel 9,27. Wie würde die Prophezeiung der 70 Wochen enden?
Daniel 9,27 prophezeit, dass die 70 Wochen enden würden, indem es sagt: “Und mitten in der Woche wird das Opfer und das Speisopfer aufhören.” Diese Prophezeiung deutet darauf hin, dass in der Mitte der letzten Woche der 70-Wochen-Periode ein Ereignis eintreten würde, das mit dem Ende des Opfer- und Speisopferdienstes zusammenhängt.

Die Verbindung dieser prophetischen Zeitabschnitte mit unserem Alltagsleben und Glauben ist tiefgreifend. Sie erinnert uns daran, dass Gott souverän über die Geschichte herrscht und seine Pläne und Verheißungen im Laufe der Zeit erfüllt.
Erstens zeigt sie uns, dass Gottes Zeitplan präzise und genau ist. Obwohl es manchmal schwierig sein kann, Gottes Timing zu verstehen oder zu akzeptieren, können wir darauf vertrauen, dass seine Verheißungen zur richtigen Zeit erfüllt werden, wie es in den Prophetien des Alten Testaments und insbesondere in den Ereignissen um das erste Kommen Christi deutlich wird.
Zweitens ermutigt uns die Betrachtung dieser Prophezeiungen dazu, Gottes Wort ernsthaft zu studieren und darauf zu vertrauen. Wenn wir sehen, wie genau sich historische Ereignisse mit den prophetischen Zeitabschnitten decken, stärkt das unseren Glauben an die Verlässlichkeit der Bibel und ermutigt uns, sie als göttliche Offenbarung anzunehmen.
Drittens erinnert uns diese Betrachtung daran, dass wir in einer Zeit der Erfüllung leben. Die Ereignisse um das erste Kommen Christi haben bedeutende Auswirkungen auf unsere Beziehung zu Gott und unsere ewige Erlösung. Indem wir die prophetischen Zeitabschnitte studieren und verstehen, erkennen wir die Bedeutung dieser Ereignisse für unser tägliches Leben und unseren Glauben.
Insgesamt lehren uns diese prophetischen Zeitabschnitte, Gott zu vertrauen, sein Wort zu studieren und die Bedeutung der historischen Ereignisse im Licht seiner Verheißungen zu verstehen. Sie erinnern uns daran, dass Gott in der Vergangenheit treu war und auch in Zukunft treu sein wird, und ermutigen uns, unser Vertrauen und unsere Hoffnung auf ihn zu setzen.

Die Betrachtung dieser prophetischen Zeitabschnitte erinnert uns daran, dass Gottes Zeitplan präzise ist und seine Verheißungen zur richtigen Zeit erfüllt werden.

(Visited 3 times, 1 visits today)