7 Minuten 4 Wochen

Serie VOM SCHATTEN ZUM LICHT mit Pastor Mark Finley |
Lektion 5.Glaube allen Widrigkeiten zum Trotz  |
Gottes unerschütterliche Treue: Stärke, Schutz und Hoffnung in Zeiten der Herausforderung  |
In Lektion 5 wird die unerschütterliche Treue Gottes zu seinen Dienern, insbesondere während der Reformation, hervorgehoben. Trotz der mächtigen Feinde und Herausforderungen, mit denen sie konfrontiert waren, standen die himmlischen Kräfte stets an ihrer Seite. Luther betonte die Kraft des Gebets als entscheidendes Mittel im geistlichen Kampf. Die zentrale Lehre der Rechtfertigung durch Glauben wurde als Grundlage des Evangeliums und unserer Hoffnung auf Erlösung beleuchtet. Durch Luthers inspirierenden Choral wird die unerschütterliche Kraft und Gegenwart Gottes im Leben der Gläubigen unterstrichen.
Merktext: Psalm 119,11 – Ich behalte dein Wort in meinem Herzen, damit ich nicht wider dich sündige.
Inhalt:
5.1 Allein Gottes Wort
Die transformative Kraft des Wortes Gottes in der Reformation und heute
David hatte eine tiefe Ehrfurcht und Liebe zum Wort Gottes, wie aus Psalm 119 hervorgeht. Diese Einstellung der Verehrung für die Heilige Schrift prägte auch die Reformatoren, die die Bibel als Grundlage ihres Glaubens und ihrer Lehre ansahen. Das Wort Gottes war für sie nicht nur eine Quelle der Inspiration, sondern auch ein Mittel zur Stärkung ihres Glaubens und ihres Mutes. Heute bleibt die Bibel eine zentrale Kraftquelle, die Trost, Hoffnung, Orientierung und Weisheit in unserem Leben bietet. Die Reformatoren wie John Wycliff waren bereit, für die Verbreitung und Verteidigung des Wortes Gottes große persönliche Opfer zu bringen, was zeigt, wie tiefgreifend der Einfluss des Wortes Gottes auf das Leben von Gläubigen sein kann.
5.2 Gottes Wort weitergeben
Unerschütterlicher Glaube und Opferbereitschaft: Das Vermächtnis der Verbreitung des Wortes Gottes
Trotz der enormen Herausforderungen und Prüfungen, mit denen sich sowohl Paulus als auch die Reformatoren konfrontiert sahen, hatten sie eine unerschütterliche Zuversicht in die Kraft und Wahrheit des Wortes Gottes. Paulus betonte die Überlegenheit der Wahrheit, während die Reformatoren wie William Tyndale bereit waren, für die Verbreitung der Heiligen Schrift sogar das höchste Opfer zu bringen. Tyndales Leidenschaft und Entschlossenheit führten zur Veröffentlichung prägender englischer Bibelübersetzungen, die bis heute Millionen beeinflusst haben. Ihr Glaube und ihre Hingabe sind ein lebendiges Beispiel dafür, wie die Weitergabe des Wortes Gottes trotz Widerständen Frucht trägt und ewige Auswirkungen hat.
5.3 Vom Heiligen Geist erleuchtet
Die Rolle des Heiligen Geistes in der richtigen Bibelauslegung und Glaubensführung
Die Erleuchtung durch den Heiligen Geist spielt eine zentrale Rolle in der richtigen Auslegung der Bibel. Martin Luther erlebte diese göttliche Führung persönlich, als er die Klarheit und Kraft der Heiligen Schrift entdeckte. Die genannten Bibelverse betonen, dass der Heilige Geist als göttlicher Ausleger und Führer beim Verständnis der Schrift fungiert. Es ist wichtig zu erkennen, dass der übernatürliche Charakter der Bibel nicht heruntergespielt werden sollte, denn Satan kann versuchen, ihre göttliche Natur zu entkräften. Die Reformatoren, wie John Knox, betonten, dass die Heilige Schrift in sich klar ist und der Heilige Geist ihre Wahrheiten offenbart, so dass keine Zweifel bestehen, außer für diejenigen, die sich dagegen verschließen.
5.4 Allein Christus … allein die Gnade
Die rettende Gnade: Christus allein als Quelle der Erlösung
Die zentralen Bibelverse lehren uns, dass die Erlösung ein unverdientes Geschenk Gottes ist, das durch den Glauben an Jesus Christus empfangen wird. Obwohl wir alle gesündigt haben und den Tod verdienen, bietet Gott uns durch seinen Sohn, Jesus Christus, die Möglichkeit zum ewigen Leben an. Die Reformatoren, angeführt von Martin Luther, betonten die rettende Gnade Christi und nicht menschliche Werke als den Weg zur Erlösung. Luther selbst war tief bewegt von der bedingungslosen Liebe und Gnade Gottes, die in Christus offenbart wurde. Es ist ein zentrales Evangeliumsverständnis, dass unsere Gerechtigkeit nicht auf unseren eigenen Werken beruht, sondern allein auf der gerechten Tat Christi am Kreuz.
5.5 Gehorsam, die Frucht des Glaubens
Transformation durch Gnade: Christus als Mittelpunkt unseres Glaubens und Lebens
Die genannten Bibelverse betonen, dass wahre Erlösung allein durch Christi Gerechtigkeit geschieht und nicht durch menschliche Werke. Durch Gottes Gnade und den Glauben an Jesus Christus werden wir nicht nur gerettet, sondern auch transformiert. John Wesley erlebte diese Transformation persönlich und erkannte die Kraft und die Gnade des Evangeliums. Die genannten Verse aus den Petrusbriefen, Kolosser und Epheser zeigen, dass das christliche Leben ein fortwährender Prozess des Wachstums und der Veränderung ist. Die Reformatoren und bibelgläubige Christen der Geschichte zeigten eine tiefe Hingabe und Bereitschaft, für ihren Glauben zu leiden, was ihre unerschütterliche Hoffnung und Freiheit in Christus unterstreicht.
5.6 Zusammenfassung
Stärke und Hoffnung durch unerschütterlichen Glauben in herausfordernden Zeiten
Die Lektion “Glaube allen Widrigkeiten zum Trotz” betont die zentrale Rolle des Glaubens in schwierigen Zeiten. Sie zeigt, wie biblische Figuren und die Reformatoren durch ihren unerschütterlichen Glauben an Gott trotz Widerständen und Verfolgungen gestärkt wurden. Der Heilige Geist dient als Licht und Führung in unserem Leben, insbesondere beim Verständnis der Heiligen Schrift. Christus allein ist die Quelle unserer Erlösung und durch ihn erfahren wir die transformative Kraft der Gnade Gottes. Das christliche Leben ist ein ständiger Prozess des Wachstums und der Veränderung, der uns Freiheit und Hoffnung in Christus schenkt.
Info: Um den deutschen Untertitel zu aktivieren, gehen Sie im Player auf “Untertitel” zu drücken, dann navigieren Sie zu “Einstellungen” und aktivieren dort die Option “Automatisch übersetzen”. Wählen Sie schließlich die gewünschte Sprache, in unserem Fall Deutsch. 
Wir wünschen Ihnen Gottes Segen!

(Visited 17 times, 1 visits today)