8 Minuten 4 Wochen

Serie VOM SCHATTEN ZUM LICHT mit Pastor Mark Finley |
Lektion 13.Der Triumph der Liebe Gottes  |
Hoffnung, Gerechtigkeit und das endgültige Schicksal  |
In dieser letzten Lektion untersuchen wir, wie Gottes Liebe und Gerechtigkeit in den letzten Tagen der Erde triumphieren. Wir betrachten die Hoffnung, die Gläubige in schwierigen Zeiten haben, und die Verheißung der baldigen Wiederkunft Jesu, die Trost und Zuversicht schenkt. Das Millennium auf der Erde und das Gericht während dieser Zeit offenbaren Gottes gerechtes Handeln und seine Bemühungen, die Menschheit zu retten. Schließlich beleuchten wir die zwei Ewigkeiten – das endgültige Schicksal von Gerechten und Gottlosen – und sehen, wie Gottes Liebe und Gerechtigkeit letztlich den Sieg erringen.
Merktext: Offenbarung 21,3.4 – “Und ich hörte eine große Stimme von dem Thron her, die sprach: Siehe da, die Hütte Gottes bei den Menschen! Und er wird bei ihnen wohnen, und sie werden seine Völker sein, und er selbst, Gott mit ihnen, wird ihr Gott sein; und Gott wird abwischen alle Tränen von ihren Augen, und der Tod wird nicht mehr sein, noch Leid noch Geschrei noch Schmerz wird mehr sein; denn das Erste ist vergangen.”
Inhalt:
13.1 Hoffnung in schwierigen Zeiten
Die Verheißungen Gottes für die Endzeit
Die in der Bibel beschriebenen Ereignisse vor der Wiederkunft Jesu sind geprägt von einer intensiven Zeit der Trübsal und den letzten sieben Plagen, wie in Offenbarung 16 beschrieben. Doch Gottes Volk wird inmitten dieser Herausforderungen geschützt sein, ähnlich wie bei den Plagen in Ägypten. Diejenigen, die im Buch des Lebens geschrieben stehen, werden gerettet werden, was auf eine tiefe und treue Beziehung zu Jesus hinweist (Daniel 12,1). In der Zeit der Trübsal ist eine enge persönliche Beziehung zu Jesus die einzige ausreichende Vorbereitung, um in Reinheit und Glauben zu bestehen (1. Johannes 3,1–3). Beruhigende Verheißungen in den Psalmen und Offenbarung 3,10–12 versichern uns, dass Jesus immer bei uns ist und unser Glaube stark bleiben wird, selbst wenn die Welt um uns herum zerbricht. In dieser schwierigen Zeit wächst unsere Sehnsucht nach der Ewigkeit und der Wunsch, für immer mit Jesus zu leben.
13.2 Hoffnung auf die baldige Wiederkunft Jesu
Trost und Zuversicht in schweren Zeiten
Jesu Zusicherung in Johannes 14,1–3, dass er uns nicht verlässt und wiederkommt, um uns zu sich zu holen, schenkt uns Trost und Hoffnung angesichts der kommenden Herausforderungen und der Zeit der Trübsal. Diese Verheißung ermutigt uns, da sie uns an unser wahres Zuhause erinnert und uns auf die “selige Hoffnung” hinweist, die alle Generationen von Gläubigen inspiriert hat (Titus 2,11–14). Während die Gottlosen in Offenbarung 6,15–17 und Jesaja 25,8–9 von Angst und Schuld geplagt werden, erleben die Gerechten Frieden und Freude durch die Annahme der göttlichen Gnade. Die Reaktion der Erlösten in Offenbarung 15,3–4 und 19,7 zeigt ihre Dankbarkeit und Ehrfurcht vor der großzügigen Errettung durch Christus. Die Abfolge der Ereignisse in Offenbarung 12,17; 17,13–14 und 19,11–16 offenbart den letzten Kampf auf der Erde und den endgültigen Sieg Christi, der Hoffnung und Zuversicht in unser Herz pflanzt.
13.3 Das Millennium auf der Erde
Satans Gefangenschaft und die Offenbarung göttlicher Gerechtigkeit
Offenbarung 19 endet mit der dramatischen Wiederkunft Jesu und der Vernichtung der Bösen, aber die Geschichte geht weiter in Offenbarung 20, das uns in das Millennium, einen Zeitraum von 1000 Jahren, einführt. Während dieser Zeit wird Satan symbolisch gefesselt und in einen “Abgrund” gesperrt, was bedeutet, dass er aufgrund der trostlosen und entvölkerten Erde keine Menschen verführen kann. Dies entspricht der Beschreibung in 2. Petrus 2,4, wo Satan und seine Engel in „Ketten der Finsternis“ gehalten werden. Jeremia 4,23–26 und 25,33 schildern die Erde als verwüstet und menschenleer, wobei Satan und seine Engel die Zerstörung ihrer Rebellion betrachten müssen. Dieses Millennium zeigt eindrucksvoll die Folgen der Sünde und Gottes Gerechtigkeit, Liebe und Bestreben, die Menschheit zu retten.
13.4 Gericht während des Millenniums
Göttliche Gerechtigkeit und die Klärung aller Fragen
Während des Millenniums werden die Gerechten im Himmel mit Christus regieren und die Möglichkeit haben, die göttliche Gerechtigkeit zu verstehen (Offenbarung 20,4–6). Sie werden Fragen stellen und nachvollziehen können, warum manche Menschen nicht im Himmel sind, und Gottes faire und liebevolle Urteile erkennen. Dies wird das Vertrauen der Erlösten in Gottes Gerechtigkeit und seine Bemühungen, jeden Menschen zu retten, stärken. Am Ende des Millenniums werden die gottlosen Toten auferweckt, Satan wird ein letztes Mal die Völker verführen, und es kommt zur endgültigen Konfrontation (Offenbarung 20,7–9). Der Zeitpunkt des Endgerichts zeigt Gottes Geduld und seine umfassende Bereitschaft, jedem Menschen eine Chance zur Erlösung zu geben, bevor das endgültige Urteil – der zweite Tod – verhängt wird.
13.5 Zwei Ewigkeiten
Das endgültige Schicksal von Gerechten und Gottlosen
Die Gottlosen werden gemäß 2. Korinther 5,10, Römer 14,10–11 und Offenbarung 20,11–15 erneut zum Leben erweckt, damit alle erkennen, dass Gottes Wege gerecht und fair waren. Jeder wird sich vor Gott verneigen und seine Gerechtigkeit anerkennen, selbst Satan und seine Anhänger. Ellen White beschreibt, wie die Gottlosen bei der finalen Abrechnung jede ihrer Sünden und die Zurückweisung göttlicher Gnade erkennen. Diese Erkenntnis führt zu ihrem endgültigen Urteil und dem ewigen Tod. Offenbarung 20,9, Psalm 37,20 und Maleachi 4,1–2 zeigen, dass die Sünde und die Sünder durch das Feuer vernichtet werden, nicht durch ewige Qual. Gott ist kein ewiger Peiniger; die Zerstörung ist endgültig. Daher besteht unsere einzige Hoffnung darin, auf die Gerechtigkeit Jesu zu vertrauen, um nicht den Tod zu erleiden, sondern das ewige Leben zu erhalten.
13.6 Zusammenfassung
Der Triumph der Liebe Gottes: Hoffnung, Gerechtigkeit und das endgültige Schicksal
Diese Lektion behandelt den Sieg der göttlichen Liebe in der Endzeit. In schwierigen Zeiten schenkt Gottes Schutz den Gläubigen Hoffnung und weist darauf hin, dass eine tiefe Beziehung zu Jesus in der Zeit der Trübsal notwendig ist (13.1). Die Verheißung der baldigen Wiederkunft Jesu gibt Trost und Zuversicht, inspiriert durch die “selige Hoffnung” (13.2). Während des Millenniums wird Satan gefesselt und die Erde verwüstet sein, was die göttliche Gerechtigkeit offenbart (13.3). Die Gerechten werden im Himmel regieren und Gottes Gerechtigkeit besser verstehen, während die Gottlosen am Ende des Millenniums endgültig gerichtet werden (13.4). Schließlich zeigt sich in der endgültigen Vernichtung der Sünde und der Rettung der Gerechten die Gerechtigkeit und Barmherzigkeit Gottes (13.5).
Info: Um den deutschen Untertitel zu aktivieren, gehen Sie im Player auf “Untertitel” zu drücken, dann navigieren Sie zu “Einstellungen” und aktivieren dort die Option “Automatisch übersetzen”. Wählen Sie schließlich die gewünschte Sprache, in unserem Fall Deutsch. 
Wir wünschen Ihnen Gottes Segen!

(Visited 5 times, 1 visits today)