6 Minuten 7 Monaten

Serie GOTTES MISSION – MEINE MISSION mit Pastor Mark Finley  |
Lektion 8: Mission an meinen Nachbarn  |
Die bewegende Lektion 8, führt uns durch verschiedene Aspekte des Dienstes an Menschen in Not. Von der inspirierenden Geschichte der Freunde, die einen Bedürftigen zu Jesus brachten, bis hin zur herausfordernden Thematik von Flüchtlingen und Immigranten, zeigt diese Lektion die vielfältigen Möglichkeiten, wie wir als Christen aktiv auf die Bedürfnisse anderer eingehen können. Durch die Anwendung der fünfstufigen Vorgehensweise Christi im Dienst und die Betonung der bedingungslosen Hilfe für Verletzte und Hilfsbedürftige werden wir ermutigt, selbstlose Liebe und Mitgefühl zu praktizieren. Die Lektion ruft dazu auf, im Dienst an den Bedürftigen nicht nur Gutes zu tun, sondern auch die Botschaft von Gottes Liebe zu teilen und wahre Freundschaften aufzubauen.
Merktext: Matthäus 25,40 – Und der König wird antworten und zu ihnen sagen: Wahrlich, ich sage euch: Was ihr getan habt einem von diesen meinen geringsten Brüdern, das habt ihr mir getan. |
Inhalt:
8.1 Der Glaube von Freunden

Der Bericht über die Freunde, die einen Bedürftigen zu Jesus brachten, zeigt uns die Bedeutung von Glauben, Einsatz und Kreativität im Dienst an anderen. Diese Männer übernahmen die Verantwortung, sich um ihren Freund zu kümmern, und Gott ruft uns auf, es ihnen gleichzutun. Wir sollten nicht zögern, Bedürftige zu Jesus zu führen, da er der große Arzt ist, der bereit ist, den Leidenden zu vergeben und zu heilen. Ellen White ermutigt uns, aktiv auf die Bedürfnisse der Hilflosen einzugehen und einen Teil des Erlösungsplans zu sein.
8.2 Allein die Vorgehensweise Christi
Die Vorgehensweise Christi im Dienst an Bedürftigen zeigt uns einen fünfstufigen Prozess, um anderen zu dienen und ihr Vertrauen zu gewinnen. Zuerst müssen wir uns in ihre Situation versetzen, um ihre Bedürfnisse zu verstehen. Dann ist Mitgefühl der Schlüssel, ohne Erwartung von Gegenleistungen. Der dritte Schritt erfordert praktisches Handeln, um Bedürfnisse zu erfüllen. Durch diese Schritte gewinnen wir Vertrauen, und schließlich führen wir die Menschen zu Jesus, um ihnen ewiges Leben anzubieten. Diese Methode zeigt den wahren Erfolg im Dienst an.
8.3 Flüchtlinge und Immigranten
Das Thema Flüchtlinge und Immigranten ist in der heutigen Zeit von großer Bedeutung, da Millionen von Menschen weltweit auf der Suche nach Zuflucht und Hilfe sind. Die Geschichte von Jesus als Flüchtling in Ägypten in Matthäus 2,13–14 erinnert uns daran, dass auch die Heilige Familie einst vor Gefahr floh und Schutz suchte. Es ist eine Erinnerung daran, wie wichtig es ist, Einwanderer und Flüchtlinge zu unterstützen und sich über kulturelle und sprachliche Unterschiede hinweg für sie einzusetzen, wie in den Bibelstellen 5. Mose 10,19; Psalm 146,9; Römer 12,13 und 3. Mose 23,22 betont wird. Wir sollten uns durch Gebet, Information und aktive Hilfe für diese Menschen engagieren, auch wenn es politisch nicht immer einfach ist.
8.4 Den Verletzten helfen
Die Welt kann oft verletzend sein, unabhängig von materiellem Wohlstand oder Armut. Jesus’ Mission, den Bedürftigen das Evangelium zu bringen und die zerbrochenen Herzen zu heilen, erinnert uns daran, dass wir ebenfalls dazu aufgerufen sind, den Bedürfnissen der Menschen um uns herum Aufmerksamkeit zu schenken und zu helfen. Dieses Handeln sollte nicht an Bedingungen geknüpft sein, sondern aus selbstloser Liebe und Mitgefühl erfolgen, denn es geht darum, den Bedürftigen zu dienen und nicht nur darum, sie für Jesus zu gewinnen. Unser Dienst sollte auf Verständnis und echter Hilfe basieren, um den Menschen in ihren verschiedenen Lebenssituationen beizustehen.
8.5 Größere Liebe
Die größte Liebe, die wir zeigen können, besteht darin, unser Leben für unsere Freunde hinzugeben, wie es in Johannes 15,13 erwähnt wird. Dieses Prinzip sollten wir in unserem Dienst für andere anwenden, indem wir aktiv auf Menschen zugehen und ihnen Segen bringen, ganz wie Jesus es tat. Indem wir uns bemühen, Freundschaften zu schließen, sei es mit Flüchtlingen, Einwanderern oder Menschen in unserer Nachbarschaft, können wir ihnen dienen und gleichzeitig die Botschaft von Gottes Liebe weitergeben. Unser Ziel sollte sein, ihnen ein wahrer Freund zu sein und sie zu Gott als dem wahren Helfer zu führen.
8.6 Zusammenfassung
Zusammenfassend verdeutlicht Lektion 8, “Mission an den Bedürftigen”, die zentrale Bedeutung des aktiven Dienstes an Menschen in Not. Von der kreativen Entschlossenheit der Freunde, einen Bedürftigen zu Jesus zu bringen, bis zur tiefgreifenden Erinnerung, dass selbst die Heilige Familie einst als Flüchtlinge Schutz suchte, zeigt diese Lektion die Vielschichtigkeit und Dringlichkeit der Mission an den Bedürftigen. Die vorgestellte fünfstufige Vorgehensweise Christi betont den authentischen und mitfühlenden Dienst als Grundlage für den Erfolg in der Mission. Die Aufforderung, selbstlose Liebe aktiv zu praktizieren und Menschen in ihrer Not zu helfen, unterstreicht den ganzheitlichen Ansatz, der darauf abzielt, nicht nur materielle Bedürfnisse zu erfüllen, sondern auch die Liebe Gottes weiterzugeben und wahre Freundschaften aufzubauen.
Info: Um den deutschen Untertitel zu aktivieren, gehen Sie im Player auf “Untertitel” zu drücken, dann navigieren Sie zu “Einstellungen” und aktivieren dort die Option “Automatisch übersetzen”. Wählen Sie schließlich die gewünschte Sprache, in unserem Fall Deutsch. 
Wir wünschen Ihnen Gottes Segen!

(Visited 38 times, 1 visits today)