PP-1.0.

PATRIARCHEN UND PROPHETEN – Ellen G.White 

1.Serie : DER ANFANG – „Die Schöpfung“ bis“ Der Turm zu Babel“

Der Anfang des Lebens auf diesem Planeten ist für die Wissenschaft ein Geheimnis. Nicht aber für den, der diesen Planeten so ausgestattet hat, dass darauf Leben möglich ist. Er schildert uns die Anfänge so, wie es tatsächlich gewesen ist. Wir erfahren die Zustände auf der Erde vor der großen Sintflut. Als Folge dieser Katastrophe haben sich die Oberflächenformen so herausgebildet, wie wir sie heute sehen. Sogar die Ursache für die Vielfalt der Sprachen wird erklärt. In den ersten 11 Kapiteln im 1. Buch Mose lernen wir so viel, wie ein Kind in der 1. Klasse der Grundschule. Wir werden vom Analphabeten zum Alphabeten. Das bedeutet, wir sind von nun an in der Lage, uns selbst ein Bild zu machen, was Wahrheit ist.

 

 

1.1.Die Schöpfung
Am Anfang schuf Gott Himmel und Erde. Wie mächtige Donnerschläge rollen diese Verse über die ersten Zeilen der Bibel. Es bleibt kein Zweifel. Der Schöpfer hat alles gemacht, was gemacht ist, deswegen gebührt IHM alle Ehre. Schon im Paradies hat er dem Menschen zwei Geschenke gemacht: Die Ehe und den Sabbat. Beides ist zum Segen für die Menschen gedacht.

Um Videos herunter zu laden drücken Sie hier

_________________________

 

1.2.Der Sündenfall
Der Versucher hatte nur beim Baum der Erkenntnis Zutritt zu den Menschen. Als sich Eva allein dem Baum näherte, sprach die Schlange zu der verdutzten Eva. Die Warnung Gottes, des Todes zu sterben, falls man von der Frucht esse, wurde von der Schlange ins Gegenteil verkehrt. Eva würde mit mehr Erkenntnis durch das Essen der verbotenen Frucht ausgestattet werden. Sie würde werden wie Gott. Solch eine Chance wollte sich Eva nicht entgehen lassen. Als sie auch noch Adam zur Übertretung überredete, war die Harmonie mit dem Schöpfer zerbrochen. Sterblich wurde das erste Menschenpaar. Der Zugang zum Paradies wurde versperrt. Bis heute leiden wir unter den Auswirkungen des Falls.

Um Videos herunter zu laden drücken Sie hier

_________________________

 

1.3.Kain und Abel
Die ersten Söhne, die Adam und Eva geboren wurden, waren höchst unterschiedlich. Abel opferte ein Lamm, so wie Gott es befohlen hatte. Kain nahm es nicht so genau und opferte von den Früchten des Feldes. Als der HERR sein Opfer nicht annahm, wurde er zornig und erschlug seinen Bruder Abel. Bis heute gibt es diese beiden Klassen der Menschheit. Die einen, die durch eigene Werke gerettet werden wollen (Kainiten) und die anderen, die auf das Blut Jesu vertrauen. Wer versucht durch eigene Werke in den Himmel zu kommen, versucht Unmögliches.

Um Videos herunter zu laden drücken Sie hier

__________________________

 

1.4.Seth und Henoch
Seth wurde nach Abel geboren und wurde ein treuer Gottesmann. Aus seiner Linie stammte Henoch, der siebente von Adam an. Dieser wandelte treu mit Gott. Nach 365 Jahren nahm ihn Gott lebendig zu sich. Er war der erste Mensch, der von der Erde entrückt wurde. So wird es auch sein, wenn Jesus wieder kommt. Die auf ihn voll Liebe warten, werden lebendig verwandelt werden und ihm in die Luft entgegengerückt werden.

Um Videos herunter zu laden drücken Sie hier

_________________________

 

1.5.Die Sintflut (Sündflut) 
Aufgrund der Bosheit der Menschen sandte Gott an Noah einen Plan mit dem Hinweis zur Ausrottung des Übels mit gleichzeitiger Rettung derer, die bereit waren, Gott zu vertrauen. Noah wurde vom Schöpfer beauftragt ein Riesenschiff zu bauen, um alle Tierarten und alle Menschen zu retten, die willig waren einzusteigen. Es sollte eine Flut kommen, die keinerlei Überlebensmöglichkeit bot, außer man war rechtzeitig in die Arche Noah eingestiegen. 120 Jahre baute Noah an dem Rettungsschiff und lud gleichzeitig dazu ein nach Fertigstellung einzusteigen. Alles traf so ein wie vorausgesagt. 40 Tage und 40 Nächte prasselte der Regen vom Himmel und schoss aus der Erde bis alles Leben unterging, das nicht in der Arche Schutz gefunden hatte.

Um Videos herunter zu laden drücken Sie hier

__________________________

 

1.6.Nach der Flut
Es dauerte ein Jahr und 10 Tage bis die Wassermassen soweit zurückgegangen waren, dass Noah und seine Insassen wieder den Erdboden betreten konnten. In dieser Zeit fanden gewaltige Oberflächenveränderungen statt. Gewaltige Gebirgsbildungen, Hebung und Senkung und Zerteilung ganzer Kontinente mit gleichzeitiger Schaffung gigantischer Meeresbecken ließ eine Oberflächenform entstehen, wie wir sie heute vorfinden. Als Noah aus der Arche ging, dankte er dem HERRN für die wunderbare Errettung und opferte Dank in Form von reinen Tieren, die er zu sieben Paaren mit in die Arche genommen hatte. Von nun an war der Regenbogen das Zeichen, dass niemals mehr eine Flut dieses Ausmaßes den Erdboden bedecken sollte.

Um Videos herunter zu laden drücken Sie hier

___________________________

 

1.7.Der Turm zu Babel
Nachdem sich die Menschheit in zwei höchst unterschiedliche Gruppierungen auseinanderentwickelt hatte, siedelten die Gottgetreuen auf den Bergen, die Gottlosen in der Ebene. Um sich nun einen Namen zu machen und um sich ein Denkmal zu setzen, wollten die Gottlosen einen sehr, sehr hohen Turm bauen. Dies auch deswegen, um eine Rückzugsmöglichkeit bei einer neuerlichen Flut zu haben. Ihr Vorhaben misslang, denn Gott verwirrte ihre Sprache, sodass sie sich nicht mehr alle untereinander verständigen konnten. So zerstreuten sie sich über die ganze Erde.

Um Videos herunter zu laden drücken Sie hier