Christliche Ressourcen kostenlos


Home
Audio-Video
Patriarchen und Propheten
Predigten
Podcast
Livestream
Glaube
Links
Kontakt


Home


Das Buch des Jahres 2012


"Der große Kampf"  
oder  
"Vom Schatten zum Licht" (die neue Ausgabe)

                                  


Zu diesem Thema bieten wir Ihnen eine Video- und Audioserie
mit Pastor Mag. Kurt Piesslinger.




In der unsichtbaren Welt tobt eine Auseinandersetzung um die Menschheit. Christus und Satan ringen um jeden einzelnen Menschen. Über die Jahrhunderte wogt der Kampf hin und her. Der Vorhang vor der unsichtbaren Welt wird gelüftet. Wir erfahren die Hintergründe der geschichtlichen Ereignisse auf unserem Planeten von der Zerstörung Jerusalems bis zur Wiederkunft Jesu.  Spannend, informativ, bereichernd, den Blick weitend.

Einleitung

00. Einleitung                                                                       2011 video    audio   
 

Kap.1 – Die Zerstörung Jerusalems
Jesus sagte die Zerstörung Jerusalems voraus. Seine Prophezeiung erfüllte sich im Jahr 70 n.Chr., als der römische Oberbefehlshaber Titus mit seinem Heer die Stadt einnahm und sie in Schutt und Asche legte.

01. Die Zerstörung Jerusalems                                  2011 video   
audio   

 


Kap.2 – Verfolgung in den ersten Jahrhunderten
Verschiedene römische Kaiser profilierten sich mehr als zwei Jahrhunderte lang als hasserfüllte Christenverfolger. Zu ihnen zählten Nero, Decius, Valerian und Diocletian. In den Amphitheatern warf man die Gläubigen wilden Tieren vor oder verbrannte sie als lebendige Fackeln. Dennoch blieben sie ihrem Meister treu.

02. Verfolgung in den ersten Jahrhunderten     
2011 video   
audio   

 

Kap.3 – Der Abfall
Die Urgemeinde glaubte, dass Jesus schon bald zurückkommen würde. Doch der Apostel Paulus sah auch das Wirken böser Mächte und einen großen geistlichen Abfall voraus:  „Der Feind Gottes muss auftreten, der alles Böse in sich vereint und der zum Untergang bestimmt ist. Er wird sich gegen alles erheben, was als göttlich und verehrungswürdig gilt. Ja, er wird seinen Thron im Tempel Gottes aufstellen und wird behaupten, er sei Gott!“ (2.Thessalonicher 2,1-4)

03. Der Abfall                                                                      
2011 video   
audio   

Kap.4 – Die Waldenser
Durch die Aufnahme von heidnischen Elementen in ihre Lehre entfernten sich viele Christen nach und nach vom ursprünglichen Evangelium. Dennoch gab es immer Gruppierungen, die treu bleiben. Dazu zählte auch die Kirche der Waldenser. Obwohl vom Papsttum über Jahrhunderte verfolgt, ließen sich die Waldenser in den abgelegenen Tälern von Piemont nicht von ihrem Glauben abbringen.

04. Die Waldenser                                                             2011 video   
audio   

Kap.5 – John Wycliff
In England bereiteten im 14.Jahrhundert die Ideen eines unerschrockenen Mannes namens John Wycliff den Weg für die Reformation vor. Er kritisierte in aller Schärfe die schweren Fehler des Papsttums – ein Protest, der in der Folge nicht mehr verstummen sollte
.

05. John Wycliff                                                                 2011 video   
audio   

Kap.6 – Hus und Hieronymus
Durch Hieronymus, einen Bürger von Prag, gelangten die Schriften Wycliffs in die Hände von Jan Hus. Er war Rektor der Prager Universität und nahm die reformatorischen Gedanken mit großem Interesse auf. Dadurch geriet er in Konflikt mit der Kirche und wurde auf dem Konzil von Konstanz zur Rechenschaft gezogen. Trotz königlichem Schutzversprechen wurde er zum Märtyrertod auf dem Scheiterhaufen verurteilt.

06. Hus und Hieronymus                                               2011 video   
audio   

Kap.7 – Luthers Trennung von Rom
Martin Luther kam in Deutschland in einer bescheidenen Familie zur Welt. Im Erfurter Augustinerkloster wurde er zum katholischen Priester geweiht. Als er in Wittenberg studierte, um den Doktor der Theologie zu erlangen, entdeckte er in der Universitätsbibliothek das erste Mal eine lateinische Bibel. Dieses Buch führte zu einer radikalen Veränderung seines Lebens und seiner Verkündigung.

07. Luthers Trennung von Rom                                
2011 video   
audio   

Kap.8 – Luther vor dem Reichstag
Der junge Kaiser Karl V. sah sich kurz nach seinem Amtsantritt in einer schwierigen Lage. Einerseits war er dem Druck durch den päpstlichen Klerus ausgesetzt, der Luthers Verurteilung zum Tod forderte. Anderseits war der Kurfürst von Sachsen nicht bereit, Maßnahmen gegen Luther einzuleiten, bevor nicht ein ordentliches Tribunal die Sache auf seinem Boden unparteiisch geprüft hatte. Das gab Luther die einzigartige Möglichkeit, seine Position auf dem Reichstag zu Worms vor den höchsten Entscheidungsträgern des Landes zu verteidigen.

08. Luther vor dem Reichstag                                     2011 video   
audio   

Kap.9 – Der Reformator der Schweiz
Zur gleichen Zeit, als Gott Martin Luther in Deutschland zum großen Reformator seiner Kirche erwählte, erweckte er in der Schweiz Ulrich Zwingli, um hier ein ähnliches Werk zu vollbringen. Die Stadt Zürich wurde unter Zwinglis Einfluss zu einem bedeutenden Zentrum der Reformation.

09. Der Reformator der Schweiz                               
2011 video   
audio   

Kap.10 - Fortschritt der Reformation in Deutschland
Auf der Wartburg befand sich Luther vorerst in Sicherheit, denn nur wenige wussten, wo er sich aufhielt.  Er lebte dort unter dem Decknamen „Junker Jörg“ und nutzte die Zeit für die Übersetzung des Neuen Testaments in die deutsche Sprache. Das Volk hingegen war wütend auf den Klerus und glaubte, Luther sei umgebracht worden.

10. Fortschritt der Reformation in Deutschland
2012 video   
audio   

Kap.11 - Der Protest der Fürsten
Auf dem ersten Reichstag zu Speyer (1526) wurde allen deutschen Ländern die Freiheit zugebilligt, in religiösen Fragen selbstständig zu entscheiden. Aber nur drei Jahre später ordnete Karl V. an, dieses Gesetz rückgängig zu machen. Dagegen protestierten die deutschen Fürsten mutig und riskierten dafür sogar ihr Leben. Der Name „Protestanten“ geht auf diesen Protest gegen den kaiserlichen Beschluss zurück.

11. Der Protest der Fürsten                                          
2012 video   
audio   

Kap.12 - Die Reformation in Frankreich
Weil die Kirche im Laufe der Zeit wesentliche Wahrheiten verloren hatte, berief Gott Männer und Frauen in allen Ländern, um dem Volk die Bibel wieder zugänglich zu machen. In den deutschsprachigen Ländern waren es Luther und Zwingli, in den französischsprachigen Lefèvre, Farel, Berquin und Calvin. Sie alle waren Wegbereiter für den Glauben der Reformation.

12. Die Reformation in Frankreich                            2012 video    audio   

Kap.13 - Die Niederlande und Skandinavien
Bereits 700 Jahre bevor Luther gegen die Missbräuche durch Rom protestierte, hatte es in den Niederlanden Widerstand gegen die Vorherrschaft der Kirche gegeben. Deshalb fielen Luthers Lehren in diesem Land, in dem die Menschen dem Wort Gottes zugeneigt waren, auf besonders fruchtbaren Boden.

13. Die Niederlande und Skandinavien                    2012 video   
audio   

Kap.14 - Spätere englische Reformatoren
Zur gleichen Zeit, als die Wahrheiten der Bibel in vielen Ländern des europäischen Festlandes neu entdeckt wurden, gab es auch in England mutige Männer und Frauen, die das von Rom verbotene Wort Gottes verbreiteten.

14. Spätere englische Reformatoren                        2012 video   
audio   

Kap.15 - Die Bibel und die Französische Revolution
Ein besonders dramatisches Kapitel der Geschichte ist die Französische Revolution. Nachdem sich die Herrscher Frankreichs für die Reformation verschlossen und mit dem Segen der Kirche absolutistisch über das Volk geherrscht hatten, erhob sich dieses am 14. Juli 1798 mit dem Sturm auf die Pariser Bastille. Unter dem Motto „Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit“ proklamierte man neue und bedeutende Werte, doch man verwarf damit leider auch den Glauben an Gott.

15. Die Bibel und die Französische Revolution   2012 video   
audio   

Kap.16 - Ein Zufluchtsort
Intoleranz gegenüber den Gläubigen in England und mangelnde Religionsfreiheit veranlasste die so genannten „Pilgerväter“, mit dem Schiff „Mayflower“ Richtung Amerika zu segeln. Sie stachen am 16. September 1620 in See und erreichten die Küste von Massachusetts am 21. November
.

16. Ein Zufluchtsort                                                           2012 video   
audio   

Kap.17 - Herolde des Morgens
Der Höhepunkt der christlichen Hoffnung ist die Wiederkunft Jesu Christi. So wie die Morgendämmerung einen neuen Tag ankündet, verspricht das Wort Gottes, dass Christus in den Wolken des Himmels, wiederkommen und sein Reich aufrichten wird. Christen erwarten sehnlich den Tag, an dem sie die Worte Jesu hören werden: „Kommt her! Euch hat mein Vater gesegnet. Nehmt Gottes neue Welt in Besitz, die er euch von allem Anfang an zugedacht hat“ (Matthäus 25,34).

17. Herolde des Morgens                                               2012 video   
audio   

Kap.18 - Ein Glaubensmann der letzten Zeit
William Miller (1783-1849) war ein ehrenwerter amerikanischer Farmer, der auch als Lehrer und Offizier wirkte. Auf der Suche nach dem Sinn des Lebens fand er im Alter von 34 Jahren in Christus seinen Erlöser. Sein intensives Bibelstudium führte ihn unter anderem zu den Endzeitprophezeiungen des Buches Daniel. Diese sollten sein ganzes Leben verändern und in den USA zu einer Erweckungsbewegung führen, die in der ganzen Welt bis heute tiefe Spuren hinterlassen hat.

18. Ein Glaubensmann der letzten Zeit                    2012 video   
audio   

Kap.19 - Licht durch Finsternis
Die Widerwärtigkeiten des Lebens erscheinen oft mühsam und sinnlos. Fragen bleiben unbeantwortet, Sorgen wollen kein Ende nehmen. Trotzdem steht über allem ein liebevoller, allmächtiger Gott, der einst zum Propheten Jesaja sagte; “So viel der Himmel höher ist als die Erde, so sind auch meine Wege höher als eure Wege und meine Gedanken als eure Gedanken.“ (Jesaja 55,9) Die beschwerlichen Zeiten eröffneten den Adventgläubigen schließlich neue und kostbare Erkenntnisse.

19. Licht durch Finsternis                                              2012 video   
audio   

Kap.20 - Eine große religiöse Erweckung
Im 18. Und 19. Jahrhundert erwachte in der ganzen Welt ein großes Interesse an den biblischen Prophezeiungen. Im Jahr 1826 trafen sich etwa 30 Theologen und Laien verschiedener Kirchen zu einer interkonfessionellen Konferenz in Albury Park, England. Auch der große Missionar Joseph Wolff (1795-1862) war unter den Teilnehmern. Ziel dieses Treffens war es, die verschiedenen prophetischen Aussagen im Buch Daniel und der Offenbarung gemeinsam zu studieren und Erkenntnisse auszutauschen. Hohe Aufmerksamkeit erhielt die Auslegung der 2300 Jahrtage im Buch Daniel.

20. Eine große religiöse Erweckung                         2012 video    audio   

Kap.21 – Eine verworfene Warnung
Die Botschaft von der nahe bevorstehenden Wiederkunft forderte die Zuhörer im Sommer 1844 zu einer Entscheidung heraus. Etliche Prediger und Kirchenleiter begannen, die Botschaft und ihre Vertreter so stark zu bekämpfen, dass sich eine große Zahl der Adventgläubigen von ihren Kirchen trennte. Viele hatten damit wichtige Weichen für ihren zukünftigen Glaubensweg gestellt.

21. Eine verworfene Warnung                                       2012 video   
audio   

Kap.22 – Erfüllte Weissagungen
Weil Christus im Jahr 1844 nicht wiederkam, mussten seine Nachfolger Hohn und Spott ertragen. Aber diejenigen, die ihren Glauben an die Bibel nicht aufgaben, forschten weiter. Und Gott schenkte ihnen Trost und neue Erkenntnis.

22. Erfüllte Weissagungen                                              2012 video   
audio   

Kap.23 – Was ist das Heiligtum?
Die Anhänger Millers erkannten, dass sich die Prophezeiung in Daniel 8,14 auf die Reinigung des himmlischen Heiligtums bezog. Sie deuteten diese Reinigung zunächst als Bild für die Rückkehr Jesu auf diese Erde, welche sie im Herbst 1844 erwarteten. Als dieses Ereignis ausblieb, kamen einige durch ihr Schriftstudium zu der Erkenntnis, dass Christus vor seiner Rückkehr noch einen Dienst im himmlischen Heiligtum zu verrichten hätte.

 23.  Was ist das Heiligtum ?                                            
2012  video   
 audio   


Kap.24 – Im Allerheiligsten
Im alttestamentlichen Allerheiligsten  hatte der Hohepriester am Ende des Jahres, am Großen Versöhnungstag, das symbolische Versöhnungswerk vollendet. Jesus begann 1844 einen dem entsprechenden Dienst. An der Reinigung des himmlischen Heiligtums wird deutlich, dass Christus, der große Mittler und „Brückenbauer“ zwischen Gott und den Menschen, sein Erlösungswerk bald vollendet. Als die Adventgläubigen des 19. Jahrhunderts erkannten, dass Jesus aus diesem Grund noch nicht wiedergekommen war, verbreitete sich große Freude unter ihnen und sie erlangten neuen Mut, diese gute Nachricht in alle Welt zu tragen.

 24.  Im Allerheiligsten                                                         
2012  video   
 audio   


Kap.25 – Gottes Gesetz ist unveränderlich
Jesus bestätigte, dass das Gesetz Gottes unveränderlich sei und weder ein Buchstabe noch ein Punkt daran jemals geändert werden würde. Die Steintafeln mit den Zehn Geboten wurden im Allerheiligsten der Stiftshütte in der Bundeslade aufbewahrt. In einer Vision (Offenbarung 11, 19) sah Johannes die Lade des Bundes auch im himmlischen Heiligtum. Diese Gebote werden der Maßstab sein, mit dem Gott über die Welt richten wird.

 25.  Gottes Gesetz ist unveränderlich                         
2012  video   
 audio   


Kap.26 – Ein Werk der Erneuerung
Seit vielen Jahrhunderten ist der von Gott eingesetzte Ruhetag – der Sabbat – bei den meisten Christen in Vergessenheit geraten. Der Ruhetag ist ein Zeichen für Gottes Sorge für die Menschen und ein Zeichen der Loyalität des Menschen zu Gott. Es ist deshalb Gottes Plan, den biblischen Ruhetag wieder neu bekannt zu machen. Wie der Schall einer Posaune soll die Botschaft von dem Gott, der Himmel und Erde geschaffen hat, in der Endzeit weltweit verkündigt werden.

 26.  Ein Werk der Erneuerung                                         
2012  video   
 audio   


Kap.27 – Erweckungen der Neuzeit
Die Bibel lehrt uns, dass sich kein Mensch durch eigene Werke, seien sie noch so gut, von seiner Sünden schuld befreien kann. Allein Christus ermöglicht diese „Erlösung“. Dann beginnt, gewirkt durch den Heiligen Geist, ein lebenslanger Wachstumsprozess, die „Heiligung“. Wie gute Fruchte auf einem gesunden Baum wachsen, so befähigt echter Glaube zu herzlicher Liebe und treuem Gehorsam.

 27.  Erweckungen der Neuzeit                                        
2012  video   
 audio   


Kap.28 – Das Untersuchungsgericht
Der Prophet Daniel sah, wie die himmlischen Bücher vor dem Richter der Welt zur Urteilsfindung geöffnet wurden. Dieses Gericht findet vor Gottes Thron statt und alle intelligenten Wesen im Himmel erhalten vollen Einblick in Gottes Entscheidungen. Gottes Handeln ist von Transparenz, Gerechtigkeit und Unparteilichkeit gekennzeichnet.

 28.  Das Untersuchungsgericht                                     
2012  video   
 audio   


Kap.29 – Der Ursprung des Bösen
Die Bibel berichtet, dass sich ein mächtiger Engel namens Luzifer gegen Gott und seine Herrschaft auflehnte. Er wollte Gott gleich sein, und es gelang ihm, durch Lügen und Intrigen ein Drittel der Engel auf seine Seite zu ziehen. Auf diese Weise begann die Sünde im Himmel.

 29.  Der Ursprung des Bösen                                          
2012  video   
 audio   


Kap.30 – Die große Feindschaft
In der ursprünglichen Schöpfung herrschte Harmonie zwischen allen geschaffenen Wesen. Durch Satans Abfall von Gott wurde diese Eintracht bereits im Himmel gestört. Als auch der Mensch sich zur Rebellion verführen ließ, setzte sich der Riss auf der Erde fort. Der Mensch ist nun als ein Gefangener Satans dem Tod unterworfen, selbst wenn er meint, der Schlange trotzen zu können. Doch Gott hat in seiner Gnade dem Menschen auch die Sehnsucht nach Erlösung ins Herz gelegt und einen Ausweg aus der Vergänglichkeit geschenkt.

 30.  Die große Feindschaft                                                
2012  video   
 audio   


Kap.31 – Die Wirksamkeit der bösen Geister
In der Heiligen Schrift finden sich Hinweise, dass es ein riesiges Heer von Engeln gibt, die Gott dienen. Ein Drittel von ihnen lehnte sich jedoch zusammen mit Satan gegen Gott auf, und diese Engel versuchen nun, uns von Christus zu trennen. Sie täuschen uns auch, wenn sie als Geister verstorbener Menschen erscheinen.

 31.  Die Wirksamkeit der bösen Geister                     
2012  video   
 audio   


Kap.32 – Die Schlingen Satans
Jesus nannte Luzifer „Fürst dieser Welt“, weil es ihm gelungen ist, viele Menschen unter seine Herrschaft zu bringen. Seine Strategie, um Anhänger zu gewinnen, ist die gleiche, wie die einer Spinne: Er spannt ein nahezu unsichtbares Netz, in dem sich seine Beute verfängt. Danach bringt er seinen Gefangenen den Tod.

 32.  Die Schlingen Satans                                                 
2012  video    
 audio   


Kap.33 – Die erste große Täuschung
Gott hatte Adam und Eva so erschaffen, dass sie ewig hätten leben können.  Als sie jedoch auf die verführerische Stimme der Schlange hörten, an Gottes Liebe zweifelten und von der verbotenen Frucht aßen, lösten sie sich von ihrem Schöpfer, verloren ihre paradiesische Heimat und wurden sterblich.

 33.  Die erste große Täuschung                                     
2012  video   
 audio   


Kap.34 – Der Spiritismus
Die Vorstellung, dass der Mensch unmittelbar nach dem Tod als Geistwesen weiter existiert, ist so alt wie die Menschheit. Die Idee von der unsterblichen Seele und der Wunsch, mit Verstorbenen in Kontakt zu treten, hat Unzählige ins Verderben geführt. Die Bibel entlarvt dies alles als satanische Täuschung und betont demgegenüber die herrliche Hoffnung auf die Auferstehung.

 34.  Der Spiritismus                                                              
2012  video   
 audio   


Kap.35 – Bestrebungen des Papsttums
Während Jahrhunderten war Religions- und Gewissensfreiheit für viele Menschen unbekannt, heute dagegen sind diese Grundrechte in den Verfassungen vieler Länder festgeschrieben. Allerdings sieht die Praxis mancherorts anders aus. Es bleibt eine Herausforderung, diese Freiheit mit wachem Geist zu verteidigen.

 35.  Bestrebungen des Papsttums                                
2013  video   
 audio   


Kap.36 – Der kommende Kampf
Die Gebote Gottes sind ein Spiegelbild seines liebevollen und gerechten Charakters. Satan fühlte sich jedoch durch diese Gebote eingeengt und rebellierte. Seine Auflehnung gegen Gott führte zu dem lang andauernden Kampf zwischen Christus und Satan, in den auch wir alle verwickelt sind. Diese Auseinandersetzung wird sich am Ende der Weltzeit zuspitzen, doch Gottes Wort ermöglicht uns, die Lügen Satans zu durchschauen.

 36.  Der kommende Kampf                                                
2013  video   
 audio   


Kap.37 – Die Bibel eine Schutzwehr
Wir leben in einer Zeit verfallender Werte und unsere Gesellschaft duldet zweifelhafte Prinzipien: Das Schlechte wird nicht selten als gut und akzeptabel betrachtet und diejenigen, die sich bemühen, im Einklang mit dem Wort Gottes zu leben, werden lächerlich gemacht. Wer sich jedoch täglich an den Wahrheiten der Bibel orientiert, kann durch die Kraft Gottes standhaft bleiben.

 37.  Die Bibel eine Schutzwehr                                       
2013  video      audio   

Kap.38 – Die letzte Warnung
Obwohl heute viele Menschen die Existenz Gottes leugnen, hat er eine wichtige Botschaft für unsere Zeit. Die Worte des Apostels Johannes klingen wie eine Sturmwarnung, die auf eine große religiöse Verwirrung hinweist. Johannes beschrieb diese mit dem symbolträchtigen Namen der antiken Stadt „Babylon“. Gottes Aufforderung an alle aufrichtigen Menschen lautet: „Auf, mein Volk! Verlasst diese Stadt! Sonst werdet ihr mitschuldig an ihren Sünden und bekommt Anteil an ihren Strafen.“ (Offenbarung 18, 4)

38.  Die letzte Warnung                                                     2013 video     audio   

Kap.39 – Die trübselige Zeit
Immer wieder wurde unsere Erde von Stürmen, Unwettern und Katastrophen verschiedenster Art heimgesucht, die große Verheerungen anrichteten. Wenn Gott es jedoch zulässt, dass Satan seine Macht uneingeschränkt entfalten kann, wird das Verderben ein bisher unbekanntes Ausmaß annehmen.

39.  Die trübselige Zeit                                                       2013 video   
audio   

Kap.40 – Gottes Volk wird befreit
Die Heilige Schrift sagt voraus, dass es kurz vor der Wiederkunft Jesu noch einmal zu einer weltweiten Verfolgung seiner Nachfolger kommen wird. Alle jedoch, die zu Gott gehören, brauchen sich davor nicht zu fürchten, denn Gott wird sein Volk wunderbar befreien.

40.  Gottes Volk wird befreit                                           
2013 video   
audio   

Kap.41 – Die Verwüstung der Erde
Christus wird die Erlösten bei seiner Wiederkunft zu sich in den Himmel nehmen. Alle anderen Menschen, die das Rettungsangebot zurückgewiesen haben, werden seine leuchtende Erscheinung nicht ertragen können und den Tod finden. Der Planet Erde wird daraufhin wüst und öde zurückbleiben.

41.  Die Verwüstung der Erde                                        2013 video    audio   

Kap.42 – Des Kampfes Ende
Der Prophet Sacharja sagte voraus, dass Jesus seine Füße bei seiner Rückkehr auf den Ölberg setzen wird. Die Erlösten werden ihn begleiten und er wird dann das ewige und unvergängliche Reich Gottes auf dieser Erde errichten.

42.  Des Kampfes Ende                                                     2013 video    audio   


Home | Audio-Video | Patriarchen und Propheten | Predigten | Podcast | Livestream | Glaube | Links | Kontakt







  SiteMap.   Powered by SimpleUpdates.com & LucianWebService.com © 2002-2014.   User Login / Customize.