DAS LEBEN JESU – Ellen G.White

2.Serie – JESU WIRKEN ALS MESSIAS

Wunder über Wunder geschehen Tag für Tag, als Jesus sein dreieinhalbjähriges Wirken auf Erden startet. Er fasziniert die Massen und schockt die Führenden. Wir sind dabei, wie er Tausende mit ein paar Broten speist, wie er Naturgewalten stoppt und Kinder auf die Arme nimmt und ihnen Geborgenheit schenkt. Einzigartig ist er, der Sohn Gottes.

 

 

2.1.Die Stimme in der Wüste
Als der Täufer in der Wüste Judäa zu predigen beginnt, strömt das Volk von weit und breit herbei, denn die Nachricht vom Auftreten eines Propheten oder gar des Messias ist bis in die entlegensten Orte gedrungen. Eine Abordnung des Hohen Rates versucht herauszufinden, in welcher Rolle Johannes hier auftritt. Er zitiert den Propheten Jesaja, sich darauf beziehend, das Volk auf die Ankunft des Messias vorzubereiten. Kraftvoll und mit Vollmacht von oben predigt Johannes wie die alten Propheten. Alle, die von seinen Worten bewegt werden, lassen sich von Johannes im Jordan durch Untertauchen taufen.

Um Videos herunter zu laden drücken Sie hier .

_________________________

 

2.2.Die Taufe Jesu
Zunächst weigert sich der Täufer den Messias namens Jesus zu taufen, da er sich als unwürdig für diese Handlung empfindet. Als Jesus nach der Taufe betet, schwebt der Heilige Geist wie eine Taube sichtbar auf ihn herab und hüllt Jesu Körper in ein Lichtkleid ein. Gleichzeitig erschallt eine Stimme aus einer Wolke, die den Getauften als Sohn Gottes autorisiert. Diese zwei Bekundungen göttlicher Macht, der Lichtglanz und die Stimme vom Himmel, bestätigen Jesus als Messias.

Um Videos herunter zu laden drücken Sie hier .

_________________________

 

2.3.Die Versuchung Jesu
40 Tage verbringt Jesus fastend in der Wüste. Da erscheint der aus dem Himmel gefallene Engel und will Jesus zum Beweis seiner Gottessohnschaft dahin bringen, die Steine in Brotlaibe zu verwandeln. Doch Jesus lässt sich nicht vom Teufel Befehle erteilen und weist ihn mit dem Wort Gottes zurück. Insgesamt drei Mal versucht der Versucher Jesus zur Unterordnung zu bringen, doch jedes Mal zeigt Jesus durch ein Schriftwort, wohin der Weg gehen soll. Schließlich verlässt ihn der Teufel für eine Weile.

Um Videos herunter zu laden drücken Sie hier .

_________________________

 

2.4.“Wir haben den Messias gefunden“
Am Jordan, durch den Hinweis des Täufers, folgen zwei seiner Jünger nun Jesus. Damit beginnt eine neue Phase. Jesus schart Jünger um sich. Unter den ersten Jüngern finden wir Johannes und Jakobus, Petrus und Andreas, Philipppus und Nathanael, allesamt aus Galiläa, Fischer vom See Genezareth. Sie folgen nun dem Lamm, Gottes, das die Sünde der Welt trägt.

Um Videos herunter zu laden drücken Sie hier .

__________________________

 

2.5.Die Hochzeit zu Kana
Das erste Wunder vollbringt Jesus auf einer Hochzeit. Als der Wein (unvergorener Traubensaft) für die Hochzeitsfeier ausgeht, lässt Jesus Wasser holen und es in Blitzesschnelle zu Traubensaft werden. Daraufhin ergießt sich eine Informationsflut bezüglich Jesus über Galiläa und die umliegenden Länder. Schnell spricht sich dieses Ereignis herum, denn die Massen wollen nun wissen, ob Jesus der Messias sei.

Um Videos herunter zu laden drücken Sie hier .

__________________________

 

2.6.In seinem Tempel
Als Jesus zum Passahfest nach Jerusalem zu seinem Tempel kommt, treibt er die im Vorhof befindlichen Händler und Geldwechsler aus dem Tempelbereich hinaus. Einer gegen alle, aber sie gehorchen, obwohl es Gewinneinbußen mit sich bringt. Aber sie wagen es nicht, sich gegen die göttliche Autorität zu erheben.

Um Videos herunter zu laden drücken Sie hier .

__________________________

 

2.7.Nikodemus
Nikodemus ist ein Mitglied des Hohen Rates. Er gehört damit zu den 70 einflussreichsten Persönlichkeiten in Israel zur Zeit Jesu. Er kommt des Nachts zu Jesus. Fasziniert von Jesu Auftreten, sucht er tieferen Einblick in Jesu Denkweise zu bekommen. Das Gespräch überzeugt Nikodemus. Zusehends kommt er dadurch aber in Gegensatz zu den Meinungsbildnern im Hohen Rat.

Um Videos herunter zu laden drücken Sie hier .

_________________________

 

2.8.“Er muss wachsen, ich aber muss abnehmen“
Es wird zunehmend ruhiger um Johannes den Täufer, während der Trubel um Jesus ständig zunimmt. Das beunruhigt die Jünger des Täufers, nicht aber Johannes selbst. Er erklärt, dass es seine Aufgabe ist, ein Vorläufer zu sein. Er sieht Jesus nicht als Konkurrent sondern freut sich über die zunehmende Beliebtheit des Messias.

Um Videos herunter zu laden drücken Sie hier .

__________________________

 

2.9.Die Frau am Jakobs Brunnen
Als Jesus durch Samaria nach Galiläa wandert, kommt er in Sychar am Jakobsbrunnen vorbei, wo er Rast macht, während die Jünger im Ort Speise kaufen. Da kommt um die Mittagszeit eine ortsbekannte Frau, um Wasser zu schöpfen. Durch das Gespräch mit Jesus anerkennt sie ihn als den Messias und überzeugt einen ganzen Ort über die Messianität Jesu.

Um Videos herunter zu laden drücken Sie hier .

__________________________

 

2.10. Die königlichen Beamten
Ein königlicher Beamter in Kapernaum entlockt durch sein außergewöhnliches Verhalten Jesu Bewunderung. Oft wurde Jesus durch Unglauben betrübt. Doch hier erstaunt den Heiland der Glaube eines Nichtjuden.

Um Videos herunter zu laden drücken Sie hier .

__________________________

 

2.11. Die Heilung am Teich Bethesda
An einem Sabbat heilt Jesus einen Gelähmten, der bereits 38 Jahre unter dieser Behinderung leidet. Das führt wegen der vermeintlichen Sabbatübertretung zu einer Vorladung vor den Hohen Rat. Ungeachtet des vollbrachten Wunders schlägt Jesus bittere Feindschaft entgegen. Von nun an ist der Kämpf mit der Führung Israels eröffnet und wird an Heftigkeit zunehmen. Es ist der unsichtbare Feind, der die Mehrheit der Oberschicht in Israel verblendet.

Um Videos herunter zu laden drücken Sie hier .

__________________________

 

2.12.Johannes der Täufer und sein Ende
Der Täufer ermahnt sogar den König Herodes wegen seines unsittlichen Lebenswandels. Das trägt ihm den Hass der Königin Herodias zu, die seine Gefangennahme durchsetzt. Doch sie kann den König nicht dazu bringen, den Täufer zu töten. Als aber der König bei seiner Geburtstagsfeier, vom Alkohol berauscht und vom Tanz seiner Stieftochter Salome betört, ein Gelübde ablegt, ihr jeglichen Wunsch zu erfüllen, ist die Stunde der Königin gekommen. Durch ihre Tochter fordert sie den Kopf des Täufers. Tief traurig lässt sich der König durch Alkoholeinfluss dazu verleiten einen Mord zu begehen und wird nun seines Lebens nicht mehr froh.

Um Videos herunter zu laden drücken Sie hier .

__________________________

 

2.13.Jesus in seine Heimatstadt
Als Jesus in seine Heimatstadt Nazareth zurückkommt, wird offenbar, was Vorurteile für Folgen haben. Da die Nazarener Jesus von klein auf kennen, geht es nicht in ihren Kopf hinein, dass dieser der Messias sein soll. Erbost über Jesu Anspruch wollen sie ihn über einen Abhang hinabstürzen. Doch Engel geleiten Jeus sicher aus der tobsüchtigen Masse heraus.

Um Videos herunter zu laden drücken Sie hier .

__________________________

 

2.14.Die Berufung am See
Jesus bittet Petrus darum, sein Fischerboot für den Heiland als Kanzel zur Verfügung zu stellen. Nach der Verkündigung des Evangeliums erhält Petrus den Auftrag des Tags die Netze auszuwerfen. Der Fischer Petrus gehorcht zögerlich auf Jesu Wort hin und macht den größten Fang seines Lebens. Das gibt den Ausschlag, dass von nun an die Fischerschar vom See Genezareth in den Vollzeitdienst mit Jesus eintritt.

Um Videos herunter zu laden drücken Sie hier .

__________________________

 

2.15.Kapernaum – Die Hauptstadt in Jesu Werk
Die Fischerstadt Kapernaum am Nordufer des Sees Genezareth wird zu Jesu Hauptstadt während seines Wirkens als Messias. Als Jesus in der Synagoge predigt stürmt plötzlich ein Besessener in die Versammlung um zu stören. Doch Jesus bedroht den Dämon, der daraufhin entweichen muss. Die Synagogenbesucher sind außer sich, da sie die übernatürliche Macht Jesu gerade miterlebt haben.

Um Videos herunter zu laden drücken Sie hier .

__________________________

 

2.16.Der Aussätzige und der Gichtbrüchige
Von allen Krankheiten im Orient wurde der Aussatz am meisten gefürchtet. Wurde doch ein Aussätziger von der Gesellschaft gemieden und hatte den Tod vor Augen. Solch ein Elender kommt nun zu Jesus, der ihn berührt und heilt. Das Echo ist enorm. Seit der Zeit des Propheten Elisa, wo der syrische Armeechef Naaman vom Aussatz befreit wurde, hat man solches nicht mehr gehört.
In der Folge wird ein Gichtbrüchiger, da so viele Menschen Jesus umringen, durch das Dach eines Hauses hinabgelassen und wird gesund. Zuvor versichert ihm Jesus noch, dass seine Sünden vergeben sind. Nun schwappen die Wogen der Begeisterung über. Der Hass der Führungsschicht in Israel steigert sich auch dementsprechend.

Um Videos herunter zu laden drücken Sie hier .

_________________________

 

2.17.Der Zöllner Levi
Ein Zöllner, der für die römische Besatzungsmacht arbeitete, galt den Israeliten als Landesverräter. Ausgerechnet einen Zöllner namens Levi beruft Jesus in den engen Jüngerkreis, da er dessen Offenheit sieht. Levi gibt ein Festmahl, an dem viele von der Gesellschaft Ausgestoßene teilnehmen. Aus dieser Schar kommen Jahre danach, nach Jesu Auferstehung, viele Nachfolger.

Um Videos herunter zu laden drücken Sie hier .

_________________________

 

2.18.Der Sabbat
Der Sabbat ist Gottes Geschenk aus dem Paradies wie die Ehe. Zur Zeit Jesu ist dieser Freudentag aber zu einem Tag der Last verkommen, da die Pharisäer ihn mit zahlreichen Vorschriften umgeben haben. Jesus durchbricht diesen falschen Bann, indem er am Sabbat heilt, was ihn zum Angriffsziel seiner Feinde aus der Oberschicht macht.

Um Videos herunter zu laden drücken Sie hier .

_________________________

 

2.19.Die Erwählung der Zwölf Apostel
Jesus verbringt eine Nacht im Gebet. Am Morgen ruft er 11 junge Männer zu sich, die er in den Vollzeitdienst ruft. Einer drängt sich selbst in die Reihen der Zwölf. Es ist Judas. Die Jünger wollen ihn unbedingt in ihrer Mitte haben, da es Judas versteht entsprechend aufzutreten. Sie werden im Laufe der Zeit eines Besseren belehrt werden.

Um Videos herunter zu laden drücken Sie hier .

__________________________

 

2.20.Die Bergpredigt
Jesus lehrt das Volk am Berghang des Nordufers des Sees Genezareth. In einer Reihe von Seligpreisungen stellt er klar, worauf es im Glaubensleben ankommt. Der Lebensstil der Schriftgelehrten und Pharisäer genügt den Ansprüchen Gottes nicht. Es geht um unsere Gesinnung. Der rechte Glaube ist eine Liebesbeziehung zu unserem Schöpfer.

Um Videos herunter zu laden drücken Sie hier .

__________________________

 

2.21.Der Hauptmann zu Kapernaum und der Jüngling zu Nain
Ein römischer Offizier bittet Jesus durch die Ältesten von Kapernaum um die Heilung seines todkranken Dieners. Als sich Jesus zum Haus des Römers begibt, wird er durch Boten des Offiziers aufmerksam gemacht, dass er sich nicht in die Nähe des Todkranken begeben müsse. Der römische Offizier vertraut darauf, dass Jesus in der Lage sei auch aus der Ferne zu heilen, wie dies schon beim Sohn des königlichen Beamten geschehen ist. Jesus wundert sich über den Glauben dieses Nichtjuden. Der Diener wird gesund zu derselben Stunde.
Als sich Jesus nach Nain begibt, ist gerade ein Trauerzug unterwegs. Der einzige Sohn einer Witwe soll gerade beerdigt werden. Jesus weckt den Toten zum Leben auf.

Um Videos herunter zu laden drücken Sie hier .

__________________________

 

2.22.Wer sind meine Brüder?
Jesu Brüder glauben nicht an die Messianität Jesu. Sie wollen auch noch Maria bewegen, auf Jesus einzuwirken, damit er wieder „normal“ wird. Jesus erklärt diejenigen zu seinen Brüdern und Schwestern, die den Willen seines Vaters im Himmel tun.

Um Videos herunter zu laden drücken Sie hier .

_________________________

 

 

2.23.Die Einladung und der Sturm
Jesus ladet alle Sorgenvollen ein, die Last bei ihm abzuladen. Anschließend fährt Jesus mit seinen Jüngern des Nachts auf den See hinaus. Plötzlich braust ein gewaltiger Sturm heran, der das Boot zum Sinken bringt. Knapp vor dem Untergang wenden sich die Jünger voller Angst hilfesuchend an Jesus. Jesus stillt den Sturm. Am Ostufer begegnen ihnen zwei Besessene. Doch Jesus bedroht sie und die Dämonen fahren in eine Herde Säue, die sich über einen Abhang in den See stürzt und ertrinkt.

Um Videos herunter zu laden drücken Sie hier .

__________________________________

 

2.24.Ein lebendiger Glaube
Als sich Jesus beim Abschiedsfest des Zöllners Levi-Matthäus befindet, taucht in dessen Hause ein Synagogenvorsteher namens Jairus auf. Seine Tochter liegt im Sterben, deswegen hat er gewagt alle gesellschaftlichen Schranken zu durchbrechen und sich Jesus zu nähern. Jesus geht mit Jairus mit, doch auf dem Weg dorthin werden sie aufgehalten, da eine schwerkranke Frau Jesu Kleider im Glauben berührt und sofortige Heilung erfährt. Inzwischen verstirbt die Tochter des Synagogenvorstehers, doch Jesus geht unbeirrt weiter. Nur von Petrus, Johannes, Jakobus und den Eltern der gerade Verstorbenen begleitet, erweckt Jesus das tote Mädchen zum Leben.

Um Videos herunter zu laden drücken Sie hier .

_________________________

 

2.25.Die ersten Evangelisten
Jesus sendet seine zwölf Jünger zu zweien aus, um den verlorenen Schafen des Hauses Israel das Evangelium zu bringen. Sie erfahren genaue Instruktionen und kehren mit reichen Erfahrungen voller Freude zurück. Unser Leben wird sinnvoll, wenn es dem Heiland dient.

Um Videos herunter zu laden drücken Sie hier .

_________________________

 

2.26.“Gebt ihr ihnen zu essen !“
Jesus geht auf einen Berghang in der Nähe des Sees Genezareth. Massen folgen ihm und harren aus. Mit nur fünf Broten und zwei Fischen speist er die hungernde Menge. Die Begeisterung ist grenzenlos. Doch Jesus erlaubt es nicht zum König gekrönt zu werden, obwohl alle danach gehungert haben. Die Enttäuschung darüber ist enorm.

Um Videos herunter zu laden drücken Sie hier .