9 Minuten 1 Jahr

Lektion 1.Jesus gewinnt – Satan verliert
Triumph in Christus: Der Sieg über die Mächte der Finsternis
Die erste Lektion konfrontiert uns mit einem fundamentalen Konzept des christlichen Glaubens: dem Großen Kampf zwischen Gut und Böse. Diese Lehre, die in der Bibel, insbesondere in der Offenbarung, verwurzelt ist, ist nicht nur eine abstrakte Theorie, sondern eine Realität, die unser tägliches Leben und unseren Glauben beeinflusst.
In dieser Lektion werden wir uns mit verschiedenen Aspekten des Großen Kampfes befassen, angefangen von seiner Ursprungsgeschichte im Himmel bis hin zu seiner Auswirkung auf die Endzeitgemeinde. Wir werden verstehen, wie Satan, der rebellische Engel, weiterhin versucht, die Kontrolle über das Universum zu erlangen, und wie er besonders das Volk Gottes angreift.
Durch die Betrachtung der Merkmale von Gottes Überrest, seiner treuen Gemeinde in der Endzeit, werden wir erkennen, dass auch wir Teil dieses Großen Kampfes sind. Unser tägliches Leben ist geprägt von Entscheidungen und Herausforderungen, die zeigen, auf wessen Seite wir stehen und wie fest unser Glaube ist.
Diese Einführung zur Lektion 1 wird uns dazu ermutigen, den Großen Kampf nicht nur als eine theologische Lehre zu betrachten, sondern als eine Realität, die sich in unserem Alltag manifestiert. Wir werden herausgefordert sein, unseren Glauben im täglichen Leben zu leben, standhaft zu bleiben und uns auf Gottes Kraft und Führung zu verlassen, um siegreich hervorzugehen.

1.1 Der Kampf im Himmel
Die Wahl: Zwischen Liebe und Selbstsucht
Der Kampf im Himmel in Offenbarung 12 ist eine eindrucksvolle Darstellung des ewigen Konflikts zwischen Gut und Böse, der seinen Ursprung im Himmel hatte und auf der Erde weitergeführt wird. Diese dramatischen Episoden führen uns durch die Zeit, beginnend mit Satans Rebellion im Himmel bis hin zu seinen Angriffen auf Gottes Volk in der Endzeit.
Lies Offenbarung 12,7–9, wo dieser kosmische Kampf zwischen Gut und Böse beschrieben wird. Wie konnte so etwas im Himmel überhaupt geschehen? Was sagen diese Verse über die Realität des freien Willens, der Entscheidungsfreiheit?
Offenbarung 12,7–9 liefert eine faszinierende Einblick in den kosmischen Konflikt zwischen Gut und Böse, der seinen Ursprung im Himmel hat. Diese Verse enthüllen die Rebellion Satans und seiner Engel gegen Gott, die letztendlich zu ihrem Sturz führte. Die Tatsache, dass ein solcher Aufstand im Himmel stattfand, wirft die Frage auf, wie so etwas überhaupt passieren konnte, insbesondere in Gottes heiligem Reich. Die Antwort liegt in der Realität des freien Willens, einem grundlegenden Prinzip der göttlichen Herrschaft. Gott schuf Engel und Menschen mit der Fähigkeit zur Wahl, um eine echte Beziehung zu ermöglichen. Doch mit dieser Freiheit kommt auch die Möglichkeit des Ungehorsams und der Rebellion.
Entscheidungsfreiheit ist eng mit der Fähigkeit zu lieben verbunden. Liebe kann nicht erzwungen werden; sie muss freiwillig gegeben werden. Daher stellte Gott die Engel und auch uns Menschen vor die Wahl, seine Liebe anzunehmen oder sich abzuwenden. Dieser Kampf zwischen Gut und Böse, der im Himmel begann, setzt sich auf der Erde fort, wo jeder Einzelne vor die Wahl gestellt wird, sich entweder für Christus oder gegen ihn zu entscheiden.
Es ist wichtig zu betonen, dass im Großen Kampf zwischen Gut und Böse keine Neutralität existiert. So wie sich die Engel im Himmel zwischen Gottes Liebe und Satans Rebellion entscheiden mussten, werden auch wir vor die Wahl gestellt. Es geht um unsere Treue, Anbetung und Gehorsam. Die Offenbarung macht deutlich, dass am Ende Christus triumphieren wird, und wir haben die Möglichkeit, uns auf seine Seite zu stellen und Teil seines Sieges zu sein.
Die Bedeutung dieser Botschaft liegt in ihrer Relevanz für unser tägliches Leben. Inmitten der Herausforderungen und Versuchungen der Welt stehen wir vor der Wahl, wem wir unsere Treue und Anbetung schenken. Doch die gute Nachricht ist, dass Christus bereits den Sieg errungen hat, und alles, was wir tun müssen, ist, uns auf seine Seite zu stellen. Durch unseren Glauben an ihn können wir Teil seines Triumphes sein und die Sicherheit haben, dass die Seite, auf der wir stehen, letztendlich gewinnen wird.
Denke darüber nach, wie heilig der freie Wille und die freie Entscheidung für Jesus sein müssen, der – obwohl er wusste, dass es ihn ans Kreuz führen würde (siehe 2 Tim 1,9) – uns trotzdem einen freien Willen gab. Was sollte uns das darüber sagen, wie sorgfältig wir mit diesem heiligen, teuren Geschenk umgehen sollten?
Die Tatsache, dass Jesus uns trotz seiner Kenntnis der Konsequenzen unserer Entscheidungen einen freien Willen gab, verdeutlicht die Tiefe seiner Liebe und seines Respekts für uns als individuelle Geschöpfe. Dieses kostbare Geschenk des freien Willens, das er uns gemacht hat, sollte uns zeigen, wie wichtig es ist, verantwortungsvoll damit umzugehen.
Zu erkennen, dass Jesus trotz seiner eigenen Opferbereitschaft unsere freie Entscheidung respektiert, sollte uns dazu anspornen, unseren freien Willen mit großer Sorgfalt und Bedacht zu nutzen. Wir sollten unsere Entscheidungen nicht leichtfertig treffen, sondern sie in Übereinstimmung mit den Werten und Prinzipien treffen, die Jesus lehrte. Unsere Wahl, Christus nachzufolgen und sein Evangelium zu leben, sollte eine bewusste und wohlüberlegte Entscheidung sein, die auf einem tiefen Verständnis seiner Liebe und seinem Opfer für uns beruht.
Darüber hinaus sollten wir auch die Konsequenzen unserer Entscheidungen bedenken und bereit sein, die Verantwortung für sie zu übernehmen. Unser freier Wille ist ein kostbares Gut, das uns gegeben wurde, und wir sollten ihn mit Respekt behandeln, indem wir ihn in Übereinstimmung mit Gottes Willen und seinen Lehren ausüben. Indem wir bewusst und verantwortungsvoll mit unserem freien Willen umgehen, können wir zeigen, dass wir den Wert dieses Geschenks erkennen und schätzen und unsere Liebe und Hingabe zu Jesus auf authentische Weise zum Ausdruck bringen.

Die Erkenntnis über den kosmischen Konflikt zwischen Gut und Böse, wie er in Offenbarung 12 dargestellt wird, hat eine direkte Verbindung zu unserem täglichen Leben und Glauben. Die Realität des freien Willens, die in diesen Versen betont wird, verdeutlicht die Bedeutung unserer Entscheidungen im Hinblick auf unsere Beziehung zu Gott und dem ewigen Leben.
Wir stehen täglich vor der Wahl, uns entweder für Christus zu entscheiden oder uns von ihm abzuwenden. Diese Entscheidung hat direkte Auswirkungen auf unsere spirituelle Reise und unser ewiges Schicksal. Die Notwendigkeit, unsere Treue und Hingabe bewusst zu wählen, wird durch den kosmischen Kampf zwischen Gut und Böse hervorgehoben, der seit den Anfängen der Zeit stattfindet und auf der Erde weitergeführt wird.
Die Lehre, dass Jesus uns trotz seines Wissens um die Konsequenzen unserer Entscheidungen einen freien Willen geschenkt hat, sollte uns dazu ermutigen, unseren freien Willen mit Bedacht zu nutzen. Wir sollten unsere Entscheidungen in Übereinstimmung mit den Lehren Christi treffen und die Verantwortung für sie übernehmen. Diese Erkenntnis hilft uns, unsere Beziehung zu Gott zu stärken und unseren Glauben authentisch zu leben.
Die Heiligkeit dieses Geschenks des freien Willens erinnert uns daran, wie wichtig es ist, verantwortungsvoll damit umzugehen und unsere Entscheidungen im Licht von Gottes Wort zu treffen. Indem wir unseren freien Willen in Übereinstimmung mit Gottes Willen ausüben, können wir unsere Liebe und Hingabe zu Jesus Christus zum Ausdruck bringen und einen tieferen spirituellen Lebensweg einschlagen.

(Visited 12 times, 1 visits today)