4 Minuten 3 Monaten

Liebe Leserinnen und Leser,
In Hiob 5 setzt Elifas seine Argumentation fort, behauptet, dass Böses nur den Bösen widerfährt. Doch in den Tiefen von Hiobs Leiden muss dieser Grundsatz wie ein Hohn geklungen haben. Wie konnte ein gerechter Mann solche Qualen erleiden? Das Paradoxe ist, dass nicht alle Ideen von Elifas falsch sind. Viele finden sich in anderen Teilen der Bibel wieder.
Schauen wir auf andere Bibelverse, die ähnliche Gedanken reflektieren:
  • Psalm 37,10: ” Es dauert nicht mehr lange, dann ist es mit den Bösen aus und vorbei! Wo sind sie geblieben? Keine Spur wirst du mehr von ihnen finden!
  • Sprüche 26,2: ” Ein Fluch, der unbegründet ist, wird nicht eintreffen. Er gleicht den Vögeln, die fortfliegen und nicht wiederkommen.
  • Lukas 1,52: “Er stürzt Herrscher von ihrem Thron, Unterdrückte aber richtet er auf.”
  • Korinther 3,19: ” Denn was diese Welt für weise hält, ist in den Augen Gottes blanker Unsinn. So steht es schon in der Heiligen Schrift: »Er fängt die Klugen mit ihrer eigenen Klugheit.”
  • Psalm 34,7: „Ich habe es selbst erlebt: Ich war am Ende, da schrie ich zum Herrn, und er hörte mein Flehen; aus aller Bedrängnis hat er mich befreit.“
  • Hebräer 12,5: „Trotzdem werdet ihr schon mutlos. Ihr habt wohl vergessen, was Gott euch als seinen Kindern sagt: »Mein Sohn, wenn der Herr dich zurechtweist, dann sei nicht entrüstet, sondern nimm es an,“
  • Hosea 6,1: „Kommt, wir wollen zum Herrn umkehren! Er hat uns verletzt, aber er wird uns auch wieder heilen; er hat uns geschlagen, aber nun wird er unsere Wunden verbinden!“
  • Psalm 33,19: „ Er bewahrt sie vor dem sicheren Tod, und in der Hungersnot erhält er sie am Leben.“
Diese Verse werfen ein Licht auf die Komplexität der menschlichen Existenz und Gottes Souveränität. Sie zeigen, dass scheinbare Widersprüche in der Bibel existieren können und dass einfache Antworten oft zu kurz greifen.
In Hiob 5 wird deutlich, wie Halbwahrheiten zu einem Labyrinth der Verwirrung führen können. Möge diese Reflexion dazu ermutigen, tiefer zu graben und die Schönheit der Bibel in ihrer ganzen Vielfalt zu entdecken.
Herr, wir schließen diesen Moment der Reflexion über dein Wort. In den Tiefen der Schrift finden wir Weisheiten, die nicht immer einfach zu verstehen sind. Lass uns demütig sein, während wir erkennen, dass unser Verständnis begrenzt ist. Führe uns in der Suche nach Wahrheit und Offenbarung.
Wir bitten um Weisheit, nicht nur für unser eigenes Leben, sondern auch für diejenigen, die mit Fragen und Zweifeln konfrontiert sind. Möge dein Geist in uns wirken, um deine Liebe und Souveränität inmitten der Rätsel des Lebens zu erkennen.
Hilf uns, tiefer zu graben und die Schätze deiner Wahrheit zu entdecken. Möge unser Glaube gestärkt und unser Vertrauen in dich vertieft werden. Lass uns in der Erkenntnis deiner Größe und Liebe Ruhe finden, auch wenn wir die Antworten nicht vollständig verstehen.
Danke, dass du unser Schöpfer und Führer bist. In deinem Namen beten wir. Amen.

(Visited 8 times, 1 visits today)