5 Minuten 1 Monat
Der Tag des Herrn | 17.06.2024
Die Wiederherstellung des Sabbats: Christus als Schöpfer und Heiliger

Die Bedeutung des Sabbats als Tag des Herrn wird durch Christus als Schöpfer und Heiliger neu definiert. In dieser Passage wird betont, dass Christus nicht kam, um die Worte der Patriarchen und Propheten zu widerrufen, sondern um sie zu bestätigen. Der Sabbat, als Tag des Herrn, gehört Christus, da alles durch ihn geschaffen wurde. Diese kurze Einleitung legt den Grundstein für die folgende Diskussion über die Rolle des Sabbats im Licht der Erlösung durch Christus.

“Der Sabbat ist um des Menschen willen gemacht, und nicht der Mensch um des Sabbats willen. 28So ist des Menschen Sohn ein Herr auch des Sabbats.” Markus 2,27.28

Der Erlöser war nicht gekommen, um das zu widerrufen, was die Patriarchen und Propheten gesagt hatten, denn er selbst hatte durch diese repräsentativen Menschen gesprochen. Alle Wahrheiten im Wort Gottes waren von ihm. Aber diese Edelsteine waren in falsche Einfassungen gesetzt worden. Ihr kostbares Licht war gezwungen worden, dem Irrtum zu dienen. Gott wollte, dass sie aus den Einfassungen des Irrtums herausgenommen und auf den Träger der Wahrheit gesetzt wurden. Dies konnte nur eine göttliche Hand tun. Im Zusammenhang mit der Irreführung hatte die Wahrheit der Sache des Feindes Gottes und des Menschen gedient. Christus war gekommen, um es an die Stelle zu setzen, von der aus er Gott verherrlichen und am Heil der Menschheit arbeiten sollte.
“Darum ist der Menschensohn auch Herr über den Sabbat.” Diese Worte sind voller Lehre und Trost. Weil er für den Menschen gemacht wurde. Der Sabbat ist der Tag des Herrn. Er gehört Christus, weil “alles durch ihn gemacht ist, und ohne ihn ist nichts gemacht, was gemacht ist” (Johannes 1,3). Da er alles gemacht hat, hat er auch den Sabbat gemacht. Er hat ihn als Gedenktag an das Werk der Schöpfung eingesetzt. Der Sabbat weist auf ihn als den Schöpfer und Heiligen hin. Er erklärt, dass derjenige, der alles im Himmel und auf Erden geschaffen hat und durch den alle Dinge bestehen, der Leiter der Kirche ist und dass wir durch seine Kraft mit Gott versöhnt sind. Denn indem er zu Israel spricht, sagte er: “Ich gab ihnen auch meine Sabbate zum Zeichen zwischen mir und ihnen, damit sie wissen sollten, dass ich der Herr bin, der sie heiligt” (Hesekiel 20,12). Daher ist der Sabbat ein Zeichen für die Macht Christi, uns zu heiligen. Er wird allen gegeben, die Christus heiligt. Als Zeichen seiner heiligenden Kraft wird der Sabbat allen gegeben, die durch Christus ein Teil von Gottes Israel werden.
Der Herr sagt weiter: “Wenn du deinen Fuß zurückhältst am Sabbat und deine Geschäfte nicht betreibst an meinem heiligen Tage und den Sabbat eine Lust nennst und den heiligen Tag des Herrn ehrenwert; so sollst du den Sabbat Lust nennen und den heiligen Tag des Herrn ehrenwert, und sollst ihn preisen…” (Jesaja 58,13-14). Für all jene, die den Sabbat als Zeichen für die schöpferische und erlösende Kraft Christi annehmen, wird er eine Freude sein. Indem sie Christus im Sabbat sehen, erfreuen sie sich an ihm. Der Sabbat lenkt sie zu den Werken der Schöpfung, als Beweis für seine große Kraft, zu retten. Während er uns an die verlorene Ruhe im Garten Eden erinnert, spricht er zu uns von der wiederhergestellten Ruhe durch den Erlöser.
Ellen White, Das Leben Jesu, S. 287-289

Lieber Vater im Himmel,
wir danken Dir für den Sabbat, den Du um unseres Willen gemacht hast. Du hast ihn als heiligen Tag eingesetzt, um uns an Deine Schöpfung und Erlösung zu erinnern. Hilf uns, den Sabbat als Freude und Segen zu betrachten. Lass uns in diesem Ruhetag Deine schöpferische und heilende Macht erkennen. Segne uns mit der Weisheit, die wahre Bedeutung des Sabbats zu verstehen. Stärke unseren Glauben, damit wir durch den Sabbat Deine Heiligkeit erleben. Möge der Sabbat uns immer näher zu Dir führen und uns mit Deinem Frieden erfüllen. Lehre uns, den Sabbat als Zeichen Deiner Liebe und Erlösung zu schätzen. Lass uns durch den Sabbat Deine Gegenwart und Führung in unserem Leben erfahren.
Amen.

(Visited 8 times, 1 visits today)