2 Minuten 5 Monaten

Auf einem Berg gelegen | 27.01.2024
„Ihr seid das Licht der Welt. Es kann die Stadt, die auf einem Berge liegt, nicht verborgen sein.“ Matthäus 5,14
Die Metapher der Kirche Gottes als auf einem Berg gelegene Stadt während der spirituellen Dunkelheit der Jahrhunderte wird in diesem Text hervorgehoben. Trotz ihrer vermeintlichen Schwächen und Fehler wird die Kirche als das besondere Objekt betrachtet, auf das Gott seine Aufmerksamkeit richtet. Die Analogie zwischen dem Reich Gottes und weltlichen Reichen verdeutlicht die Unterschiede, insbesondere die Beseitigung physischer Macht und Zwangsanwendung im Reich Christi. Die Kirche wird als Ort der Gnade und Transformation beschrieben, wo Gottes Kraft Freude daran hat, Herzen zu verändern. Die Vision von Ezechiel über den Fluss mit heilenden Wassern wird verwendet, um die wunderbare Arbeit zu illustrieren, die Gott durch seine Kirche vollbringen möchte, um seinen Namen zu verherrlichen. Schlussendlich wird die Bedeutung von Integrität, wie bei Josef und Daniel, hervorgehoben, und die Leser werden ermutigt, gemeinsam mit Gott zur Segnung der Menschheit beizutragen.

(Visited 17 times, 1 visits today)