2 Minuten 5 Monaten

Die Kirche soll der Regel des Erlösers folgen | 19.01.2024
„So lass dort vor dem Altar deine Gabe und geh zuerst hin und versöhne dich mit deinem Bruder, und dann komm und opfere deine Gabe.“ Matthäus 5,24
Die Mahnung ist klar: Diejenigen, die dazu berufen sind, die geistigen Interessen der Kirche zu schützen, sollten stets ein vorbildliches Verhalten zeigen. Dabei gilt es, Neid, Eifersucht und Misstrauen zu vermeiden und stattdessen den Geist der Liebe, des Respekts und der Freundlichkeit zu pflegen, den sie in ihren Brüdern fördern möchten. Eine aufmerksame Beachtung der göttlichen Ratschläge ist dabei unerlässlich, um Feindseligkeit zu kontrollieren und die Wurzeln von Spaltungen zu entfernen. Bei Störungen zwischen Brüdern sollte konsequent der Regel des Erlösers gefolgt werden, mit dem Ziel der Versöhnung. Der Text warnt vor Gefahren wie geistigem Hochmut, autoritärem Verhalten und der Verbreitung von Klatsch, die die Einheit der Kirche gefährden können. Es wird dazu ermutigt, Neid und Rivalität zu unterdrücken, sich über die Erfolge anderer zu freuen und wahre Freundlichkeit über persönliche Größe zu stellen. Insgesamt unterstreicht er die Bedeutung von Demut, Opferbereitschaft und Engagement für die Reinheit und den Wohlstand der Kirche.

(Visited 20 times, 1 visits today)