5 Minuten 3 Wochen
Sabbat-Reform | 29.06.2024
Die vorhergesagte Sabbatreform und ihre Bedeutung im christlichen Zeitalter

Die Sabbatreform, die in der Endzeit stattfinden soll, wurde von dem Propheten Jesaja vorhergesagt. Diese Reform bezieht sich auf das christliche Zeitalter und betont die Wichtigkeit der Sabbatheiligung. Jesaja beschreibt den Segen, der auf diejenigen kommt, die den Sabbat halten und sich von Bösem fernhalten. Auch wenn die Einhaltung des Sabbats über die Kreuzigung, Auferstehung und Himmelfahrt Christi hinausgeht, gab es stets Gläubige, die diese heilige Verpflichtung wahrten. Die Geschichte zeigt, dass der Sabbat von den Patriarchen bis hin zu den Verstreuten Israels und durch alle Generationen hindurch beachtet wurde. Trotz Verfolgung und Herausforderungen haben viele treu den Sabbat als Zeichen der Schöpfung und des göttlichen Gesetzes geehrt.

“Wohl dem Menschen, … den Sabbat halte und nicht entheilige.” Jesaja 56,2

Die Sabbatreform, die in der Endzeit stattfinden wird, wird vom Propheten Jesaja vorhergesagt: „So spricht der Herr: ‚Bewahrt das Recht und tut Gerechtigkeit, denn mein Heil ist nahe, dass es komme, und meine Gerechtigkeit, dass sie offenbart werde. Wohl dem Menschen, der dies tut, und dem Menschenkind, das daran festhält, den Sabbat hält, dass er ihn nicht entweihe, und seine Hand davor bewahrt, etwas Böses zu tun!’“ (Jesaja 56:1,2).
Diese Worte beziehen sich auf das christliche Zeitalter, wie aus dem Kontext hervorgeht: „So spricht Gott der Herr, der die Verstreuten Israels sammelt: ‚Ich will noch mehr zu ihm sammeln, zu denen, die schon versammelt sind’“ (Jesaja 56:8). Hier wird die Bekehrung der Heiden durch das Hören des Evangeliums vorhergesagt. Über diejenigen, die den Sabbat halten, wird ein Segen ausgesprochen. Somit erstreckt sich die Verpflichtung zur Einhaltung des vierten Gebots über die Kreuzigung, Auferstehung und Himmelfahrt Christi hinaus bis zu dem Zeitpunkt, an dem die Diener Gottes das Evangelium allen Völkern predigen werden.
Geheiligt durch die Ruhe und den Segen des Schöpfers, wurde der Sabbat von Adam in seiner Unschuld im heiligen Eden und von demselben Adam, gefallenen, aber bereuten, als er aus seiner glücklichen Wohnstätte vertrieben wurde, gehalten. Er wurde von allen Patriarchen gehalten, von Abel bis Noah, Abraham und Jakob. Als die Israeliten Sklaven in Ägypten waren, inmitten der vorherrschenden Götzenverehrung, verloren viele das Gesetz Gottes aus den Augen, aber als der Herr sie befreite, verkündete er ihnen sein Gesetz in einem furchterregenden Rahmen, damit sie seinen Willen erkennen, ihn fürchten und ihm für immer gehorchen.
Das Gesetz Gottes war kontinuierlich bekannt, und der Sabbat des vierten Gebots wurde ununterbrochen von jenem Tag bis heute gehalten. Obwohl der „Mensch der Gesetzlosigkeit“ es geschafft hat, den heiligen Tag Gottes mit Füßen zu treten, gab es selbst während seiner Vorherrschaft gläubige Seelen, die sich in verborgenen Orten versteckten und den Sabbat ehrten. Seit der Reformation gab es in jeder Generation Menschen, die ihn gehalten haben. Obwohl sie oft verspottet und verfolgt wurden, gab es immer Menschen, die die Ewigkeit des Gesetzes Gottes und die heilige Verpflichtung zur Einhaltung des Sabbats der Schöpfung verteidigten.
Ellen White, Der große Konflikt, S. 451, 453

Lieber himmlischer Vater,
wir danken Dir für Dein heiliges Gesetz und die kostbare Gabe des Sabbats. Hilf uns, die Bedeutung und Heiligkeit dieses Tages zu erkennen und ihn in Ehrfurcht zu halten. Lass uns die Sabbatreform verstehen, die Du durch Deine Propheten vorhergesagt hast, und bereite unsere Herzen darauf vor. Segne uns mit Weisheit und Mut, Dein Gesetz in dieser Endzeit zu verkünden und zu leben. Stärke uns, damit wir standhaft bleiben, auch wenn wir verspottet oder verfolgt werden. Erinnere uns an die treuen Patriarchen und Reformatoren, die vor uns kamen, und ihre Hingabe an Deine Gebote. Schenke uns die Gnade, inmitten dieser Welt, die oft Dein Gesetz missachtet, als Licht zu leuchten. Möge der Sabbat ein Zeichen unserer Treue zu Dir und ein Vorgeschmack auf die ewige Ruhe sein. Erfülle uns mit Deinem Heiligen Geist, damit wir Deine Wahrheit mutig teilen können.
In Jesu Namen beten wir. Amen.

(Visited 8 times, 1 visits today)